SSV Ulm 1846 Fußball Spatzen-Kapitän Florian Krebs im Interview

Endlich das erste Heimspiel: Kapitän Florian Krebs ist voller Vorfreude auf das Duell mit Aufsteiger Balingen.
Endlich das erste Heimspiel: Kapitän Florian Krebs ist voller Vorfreude auf das Duell mit Aufsteiger Balingen. © Foto: Rudi Apprich
Ulm / Winfried Vogler 03.08.2018

Der Routinier ist äußerst beliebt, sein Wort hat Gewicht: Florian Krebs wird beim SSV Ulm 1846 Fußball geschätzt und respektiert. Vor der Heimpremiere in der Regionalliga heute um 19 Uhr gegen die TSG Balingen sprach der 29 Jahre alte Kapitän im Interview über den gelungenen Auftakt, die neue Spielweise und die Ziele für die anstehende Saison.

Nach den Fehlstarts in den vergangenen Jahren ist jetzt ein Auftakt nach Maß gelungen. Wie bewerten Sie den 1:0-Erfolg in Mannheim?

Natürlich war es nach den Erfahrungen der vergangenen Jahre extrem wichtig, mit einem Sieg zu starten. Da kamen wir immer früh in ein negatives Fahrwasser. Ich glaube, der Sieg gibt uns Aufwind für die kommenden Spiele.  

Was läuft unter Trainer Holger Bachthaler anders als zuletzt?

Es hat sich generell im Verein einiges in Richtung Professionalität getan. Es gibt einen hauptamtlichen Fußballlehrer, ein Assistenztrainer setzt sich mit Videoanalysen auseinander und die Trainer sind Vollzeit vor Ort. Man hat jetzt Möglichkeiten, Spiele zu analysieren und auf Fehler hinzuweisen. Wir trainieren disziplinierter, wenn Probleme oder Fehler im Spiel oder im Training auffällig sind, können sie schneller behoben werden. Der neue Trainer hat eine klare Vorgabe: Das Spiel aktiv in die Hand zu nehmen. Das soll grundsätzlich unsere Spielweise sein.      

Was ändert sich für Sie als Abwehrspieler konkret?

Für die ganze Mannschaft ändert sich definitiv etwas. Wir stehen 30 Meter höher, weiter vorne, das ist mit einem gewissen Risiko behaftet. Bei der Spielweise müssen die Abläufe noch besser passen, wir müssen enger zusammenschieben. Wenn wir überspielt werden, ist das Risiko sehr groß. Deshalb gilt es, im Zweikampfverhalten äußerst kompakt und stabil aufzutreten.       

Wie gut sind die zwölf Neuzugänge dieses Sommers bereits integriert?

Mit neuen Spielern hatten wir in den vergangenen Jahren eigentlich nie Probleme, das hat immer gut funktioniert. Von der individuellen Qualität haben wir sehr gut zugelegt. Wir haben ein richtig gutes Team, haben einen tollen Spirit, der gute Start hat auch dazu beigetragen.

Hat sich die Hierarchie in der Mannschaft grundlegend verändert?

Da hat sich nichts geändert. Der Trainer achtet darauf, dass alles passt – dass unser etwas konservatives Mannschaftsgefüge ein bisschen aufgehoben wird und dass jeder Spieler selbst was in die Hand nehmen kann. Grundsätzlich gibt es drei, vier Spieler in der Mannschaft, die Führung übernehmen. Das war in der letzten Saison auch so.

Wo setzen Sie als Kapitän an?

Meine Aufgabe ist es, das Team in Einklang zu halten. Dazu gehört, auf Spieler einzugehen, die nach personellen Entscheidungen enttäuscht sind, sie aufzurichten, damit die Motivation hoch bleibt. Aber es geht auch in die andere Richtung – dass man mal klare Worte findet, wenn das eine oder andere schief läuft.

Was denken Sie über Aufsteiger Balingen, den Gast zur Heimpremiere im Donaustadion?

Nach dem Auftaktsieg (2:0 gegen Mainz 05 II; Anm. d. Red.) herrscht dort eine große Euphorie. Das wird ein schwierigeres Spiel als gegen Mannheim, da waren wir Außenseiter. Wir müssen darauf schauen, dass wir die Fehler von Mannheim gegen Balingen nicht wieder machen. Wir freuen uns und hoffen, dass viele Zuschauer kommen.       

Wie schätzen die Chancen des SSV 46 in dieser Saison ein?

Ich bin da vorsichtig. Wir wollen Tabellenplatz neun verbessern und schauen, dass wir uns im vorderen Bereich befinden. Mit Aufstieg oder ähnlichen Themen beschäftigen wir uns zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht.

So wollen sie spielen und Liveticker

SSV Ulm 1846 – TSG Balingen, heute 19 Uhr/Donaustadion
SSV 46:
Ortag – Stoll, Krebs, Reichert, Schindele – Gutjahr, Campagna, Morina, Nierichlo (Viventi)  – Rathgeber (Kienle), Lux.

Liveticker: fupa.net/suedwest/live

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel