Fußball Saisonziel erreicht: SSV schlägt Mannheim 2:0

Ulm / Winfried Vogler 12.05.2018
Der SSV Ulm 1846 Fußball hat sein letztes Ligaspiel der Saison erfolgreich bewerkstelligt. Gegen den SV Waldorf Mannheim stand es am Ende 2:0.

Das Saisonziel einstelliger Tabellenplatz erreicht – die Spannung fürs Pokalfinale in einer Woche hochgehalten. Der SSV Ulm 1846 Fußball hat sich mit einem 2:0-Sieg gegen Waldhof Mannheim aus der Fußball-Regionalliga verabschiedet.

Freude auf den Rängen, Ausgelassenheit bei der Mannschaft unten auf dem Rasen - und der kleine Nico, Sohn des Torhüters Holger Betz, tanzte inmitten der großen Fußballer mit. Neben dem Papa war die Partie mit weiteren Verabschiedungen von Ulmer Spielern verbunden, in der sich der SSV Ulm 1846 Fußball am Samstag mit einem 2:0 (1:0)-Heimsieg über Vizemeister Waldhof Mannheim von seinen Fans im Donaustadion verabschiedete. Im letzten Saisonspiel der Fußball-Regionalliga erzielten Tim Göhlert (15.) und David Braig (85.) vor 1963 Zuschauern die Tore für das Team von Trainer Tobias Flitsch. In einer Begegnung, in der es für beide Mannschaften um nichts mehr ging, erfüllte die Heimmannschaft nach drei Niederlagen in Folge ihrem scheidenden Trainer eine Woche vor dem entscheidenden WFV-Pokalfinale das Minimalziel und landete mit dem zwölften Saisonsieg auf einem einstelligen Tabellenplatz.

Die Ulmer erkämpften sich von Beginn an eine Überlegenheit. Nach einem Kopfball von Thomas Rathgeber, der knapp am Mannheimer Gehäuse vorbei ging, war es Abwehrmann Tim Göhlert, der die Einheimischen in Führung brachte. Den ersten Eckball von Luigi Campagna scharf getreten, köpfte der Routinier unhaltbar in die Maschen. Die Gastgeber kontrollierten in der Folge das Spiel souverän. Die Gäste, die angesichts des bereits am Mittwoch anstehenden ersten Aufstiegsspiels in die dritte Liga gegen den Meister der Regionalliga West einige Akteure schonten, blieben in ihren Offensivaktionen harmlos. Einzige gefährliche Aktion war ein Pfostenschuss von Simon Tüting (55.) bei dem die Einheimischen das Glück des Tüchtigen auf ihrer Seite hatten. Als schließlich David Braig (85.) mit seinem neunten Saisontreffer das 2:0 markierte, war die Partie entschieden. „Wir haben ohne Verletzte die letzte Woche erreicht, das ist für uns die wichtigste Botschaft“, sagte Trainer Flitsch mit Blick auf den Saisonhöhepunkt am Pfingstmontag beim Pokalfinale in Stuttgart.


So spielten sie:

SSV Ulm 1846 Fußball – Waldhof Mannheim 2:0 (1:0)

SSV 46: Betz (90. Birk) – Schmidts, Göhlert, Schindele, Kammerbauer – Kienle (46. Neziri), Campagna, Reichert (60. Bagceci), Graciotti – Braig, Rathgeber.

Tore: 1:0 Göhlert (15.), 2:0 Braig 85.).

Gelbe Karten: Reichert, Campagna, Kammerbauer – Amin, Schultz, Schuster.

Gelb-Rote Karte: Göhlert (70.).

Schiedsrichter: Zorn (Freiburg).

Zuschauer: 1936.

Themen in diesem Artikel