Grimmelfingen Relegation: Personalsorgen in Grimmelfingen

Grimmelfingen / WFV 12.06.2013
Zwei Fragen beschäftigen Trainer Heribert Gürntke vom SV Grimmelfingen vor dem heutigen ersten Relegationsspiel um den Aufstieg in die Landesliga gegen den FV Nürtingen (Bezirk Neckar/Fils), das um 18 Uhr beim TSV Berghülen angepfiffen wird: Kann Torhüter Benjamin Sandmann trotz einer...

Zwei Fragen beschäftigen Trainer Heribert Gürntke vom SV Grimmelfingen vor dem heutigen ersten Relegationsspiel um den Aufstieg in die Landesliga gegen den FV Nürtingen (Bezirk Neckar/Fils), das um 18 Uhr beim TSV Berghülen angepfiffen wird: Kann Torhüter Benjamin Sandmann trotz einer Fingerverletzung im Tor stehen? Und bekommt Torjäger Nihat Tuna von seinem Arbeitgeber frei?

Tuna, Grimmelfingens erfolgreichster Torschütze mit 24 Saisontreffern vor Cemre Onay (17), arbeitet bei einem Omnibushersteller in der Spätschicht. Der 26-jährige Stammkeeper Sandmann, der 2008 beim SSV Ulm 1846 Oberligaluft geschnuppert hat, musste am vergangenen Samstag beim letzten Saisonspiel in Silheim schon nach zwei Minuten mit ausgekugeltem kleinem Finger den Platz verlassen.

Ansonsten gibt es für den Grimmelfinger Coach um die Aufstellung wenig Geheimniskrämerei. Für Dragan Grgic, der im letzten Spiel in der Nachspielzeit die Rote Karte gesehen hatte, soll Nebi Onay die defensive Mittelfeldrolle übernehmen. Obwohl die Bilanz der Bezirksvereine in den Relegationsduellen zur Landesliga alles andere als positiv ist - in den vergangenen vier Jahren scheiterten hintereinander der SSV 46 II, der TSV Neu-Ulm zweimal und TSV Regglisweiler - ist Trainer Gürntke zuversichtlich.

Am Sonntag hat er den kommenden Gegner Nürtingen, der vom ehemaligen Pforzheimer und Reutlinger Spieler Klaus Fischer in der fünften Saison trainiert wird, bei dessen bedeutungsloser 2:3-Heimniederlage gegen den TSV Berkheim beobachten können. "Wenn wir einen guten Tag haben, können wir diese Hürde nehmen", ist sich Gürntke sicher. Eine besondere Vorbereitung gibt es nicht. "Wir treffen uns zwei Stunden vor Spielbeginn", sagt Gürntke. Immerhin ist er relegationserfahren. Schon zweimal hat Gürntke - mit dem VfL Bollingen und den SF Dornstadt - eine Zusatzschicht erfolgreich gemeistert. Wenn das kein gutes Omen ist.

Themen in diesem Artikel