Beimerstetten Relegation: FC Langenau hat alte Rechnung offen

WFV 14.06.2013
Klassenerhalt oder Aufstieg? Das ist am Freitag ab 18 Uhr auf dem Sportgelände des TSV Beimerstetten die Frage. Der Tabellen-14. der Kreisliga A/Alb, SV Scharenstetten, wird vom B/Alb-Vize FC Langenau herausgefordert.

"Wir haben eine intakte Mannschaft und sind gewappnet", sagt der Langenauer Trainer Jürgen Schumny. Er blickt auf eine gute Saison zurück, die sein Team mit 72 Punkten beendet hat. Eigentlich meisterlich, wenn da nicht mit dem SV Asselfingen (80 Punkte) ein übermächtiger Kontrahent die Nase vorn gehabt hätte.

Das Glanzstück soll deshalb über die Relegation perfekt gemacht werden. "Gegen Scharenstetten haben wir noch eine Rechnung offen", erinnert sich Schumny. Vor drei Jahren war der heutige Gegner in der Tordifferenz um zwei Zähler besser gewesen und hatte sich damit hauchdünn in der Kreisliga A den Klassenerhalt vor dem FC Langenau gesichert, der damals über die Relegation abstieg. Den Absturz konnte die Mannschaft von Scharenstettens Trainer Werner Buck auch im vergangenen Jahr gerade noch verhindern. In der Relegation behauptete sich der Klub gegen den SV Oberelchingen.

Dass sein Team somit relegationserfahren wäre, findet Buck übertrieben. Er sieht beide Teams für heute "auf Augenhöhe". Aus Studiengründen fehlt Thomas Widmann, ansonsten kann Buck auf den stärksten Kader bauen. Der Coach, ein Scharenstetter Eigengewächs, hatte die Mannschaft im Verlauf der Vorsaison als Nachfolger von Sascha Turi übernommen.