Fußball Markus Schirmer trainiert FC Burlafingen

Neu-Ulm / swp 10.07.2018

96 Gegentore standen in der vergangenen Saison in der Saisonbilanz des FC Burlafingen. „Das darf sich nicht wiederholen“, sagt der neue Trainer des Fußball-Bezirksligisten, Markus Schirmer. Der Lauinger, der gestern die Arbeit beim Bezirksligisten aufgenommen hat, kommt aus Bayern mit der Empfehlung eines Durchmarschs von der A-Klasse in die Kreisliga mit dem VfL Großkötz.

Trotz mehrerer Angebote hat sich Schirmer für den FCB entschieden. „Der Sprung über die Landesgrenze ist für mich nach meinen vielen Stationen im Raum Dillingen und Günzburg eine Herausforderung,“ meint der 52-Jährige. „Hier gilt es erst einmal die Gegebenheiten und Gegner kennenzulernen.“ Zur Verpflichtung kam es, weil Schirmer mit einem Burlafinger AH-Spieler bekannt ist. Er ist seit 1996 im Besitz der B-Lizenz und trainierte seither sechs Vereine, wobei drei Aufstiege heraussprangen.

In der Mannschaft gibt es ebenfalls einen Umbruch. Etwa die Hälfte der ersten Garde aus der vergangenen Saison verließ den Verein, dafür kommen nicht weniger als 19 Spieler aus der eigenen A-Jugend hinzu. Erste Baustelle ist die Stabilisierung der Defensive. „Daran müssen wir am meisten arbeiten. Andere Ziele brauchen wir uns vorerst nicht zu setzen“, sagt Schirmer. 

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel