Landesliga Marius Veith gibt die Richtung vor

Ulm / dg 03.04.2018

Das Osterwochenende war ganz nach dem Geschmack der beiden Fußball-Landesligisten TSV Buch und TSV Blaustein. Den schlechten Start nach der Winterpause mit drei Niederlagen haben die Blausteiner mit dem 4:2 (1:0) auf Kunstrasen bei NAFI Stuttgart und dem 4:0 (3:0) gegen den SV Ebersbach wieder vergessen lassen. Damit haben sich die Schützlinge von Trainer Michael Passer zunächst einmal etwas Luft im Abstiegskampf verschafft. „Wenn wir das wie gegen Ebersbach jede Woche auf den Platz bekommen würden, wäre das ein Traum“, meinte Passer, der in dieser Partie nicht mitwirken konnte.

Er hatte sich vor neun Tagen im Training das Außenband gerissen und war in Stuttgart noch mit einer Spezialmanschette aufgelaufen. Er erzielte da prompt auch das Führungstor. „Das kommt ja nicht so oft vor, dass ich treffe“, sagte er. In beiden Spielen war das Torjägerduo mit Benjamin Passer (drei Erfolgserlebnisse) und Marius Veith (2) recht effektiv.

Bereits sechs Punkte mehr hat der TSV Buch gesammelt. Die überragende Offensivabteilung sorgte für einen speziellen Hattrick. Es gab zuletzt drei 4:1-Siege in Folge für die Bucher. Auch die SG Bettringen musste beim 1:4 (0:3) ebenso wie der TV Echterdingen mit demselben Resultat wie zuvor schon Bezirksrivale TSV Blaustein die Überlegenheit der Haug-Schützlinge anerkennen. „Es ist zwar derzeit alles in Butter. Wir dürfen uns aber noch nicht ausruhen“, fordert er. „Sechs Zähler sollten wir schon noch holen.“

Zumal zumindest Echterdingen in der ersten halben Stunde den TSV Buch vor gewisse Probleme gestellt hat. Doch das Führungstor durch einen Sonntagsschuss von Dominik Amann (16.) war der Dosenöffner. Spätestens mit dem 3:0 durch Markus Bolkart, der in beiden Partien an Ostern doppelt getroffen hatte und der höchstwahrscheinlich auch in der neuen Saison in Buch spielen wird, war der Widerstand der Gäste gebrochen. Auch gegen Bettringen hatten die Platzherren, die nun schon auf Platz drei stehen, eigentlich schon bis zur Halbzeitpause die Schäfchen im Trockenen.