Über 5400 Plätze sind bereits vergeben: Die „neue“ virtuelle Heimkurve des SSV Ulm 1846 Fußball wächst von Tag zu Tag, die Spendensumme wird größer. Nun hat die Aktion prominente Unterstützung bekommen: Loris Karius ruft in seiner Instagram-Story zum Spenden auf: „Hei Leute, bitte helft mir meinen ehemaligen Jugendverein den SSV Ulm 1846 zu unterstützen und auch die Tafelläden in Ulm.“

Loris Karius ruft zur Unterstützung seines Jugendvereins SSV Ulm 1846 auf

Das Video des Torhüters von Besiktas-Istanbul dauert etwa 30 Sekunden, Karius hat über 2 Millionen Follower bei Instagram. Der 26-Jährige, der in Biberach an der Riß geboren wurde, spielte vier Jahre lang in der Jugend des SSV Ulm 1846. Anschließend wechselte er zum VfB Stuttgart, den er 2009 in Richtung Manchester City verließ. Aktuell steht Karius beim FC Liverpool unter Vertrag und ist noch bis Juni 2020 an den türkischen Erstligisten Besiktas-Istanbul ausgeliehen. „Schaut bitte mal rein und hoffentlich seid ihr dabei“, sagt der 26-Jährige, der mit Schauspielerin Sophia Thomalla liiert ist, am Ende des kurzen Videos.

Vergangene Woche hatte der SSV Ulm 1846 Fußball zu der besonderen Spendenaktion aufgerufen. Für einen Euro gibt es einen Platz in der virtuellen Fankurve. Die Hälfte des Erlöses geht an die Nachwuchsabteilung der Spatzen, die andere kommt der Aktion 100 000 der SÜDWEST PRESSE zu gute, die die im Zuge der Corona-Krise geschlossenen Tafelläden in Ulm, Neu-Ulm und Umgebung mit Gutscheinen für Bedürftige unterstützt.

Stimmen-Imitator und Kapitän Florian Krebs: Auch der „Calli“ ruft zum Spenden auf

Spatzen-Kapitän Florian Krebs rief mit einer ausgefallenen Idee zur Unterstützung seines Klubs auf. In einem Video parodierte er Franz Beckenbauer und Reiner Callmund. Krebs hatte nach dem Ulmer Sieg in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen Eintracht Frankfurt 2018 einen legendären Auftritt im Sportstudio, wo er sein Talent Menschen beziehungsweise deren Stimmen zu imitieren, zum besten gab. „Ich habe schon viel Zuspruch für unsere virtuelle Heimkurve erhalten“, sagt der 31-Jährige.

Youtube

Einen Platz in der virtuellen Fankurve gibt’s – inklusive Zertifikat – noch bis 30. April 2020 unter www.heimkurve-ulm.de . Der SSV Ulm 1846 Fußball ist indes weiter spielfrei. Die Regionalliga Südwest hat den Spielbetrieb vergangene Woche bis auf weiteres ausgesetzt.