Ulm SSV Ulm 1846 Fußball verliert gegen TSV Schott Mainz mit 1:2

Ulm / Winfried Vogler 09.12.2017
Beim letzten Spiel 2017 ist der SSV Ulm 1846 Fußball am Samstag gegen TSV Schott Mainz angetreten und hat mit 1:2 verloren. Alle Höhepunkte im Liveticker.

Der Gästetrainer sprintete unter Jubelschreien mit erhobenen Fäusten los. Fast wirkte es, als habe der TSV Schott Mainz gerade den Klassenerhalt sichergestellt, dabei hatten die weit abgeschlagenen Rheinhessen nur ihre Galgenfrist bis zum Abstieg aus der Fußball-Regionalliga verlängert. Doch der 2:1 (1:1)-Sieg bei einem desaströsen SSV Ulm 1846 Fußball war für den Tabellenvorletzten weit mehr als ein schnöder Sieg. „Wir haben so häufig gut gespielt, aber heute hat es dann auch endlich einmal gereicht. Das war ein verdienter Sieg“, sagte Mainz-Trainer Sascha Meeth, nachdem er sich wieder gefangen hatte. Wie wahr!

Auf beschämende Art und Weise verloren die Spatzen das letzte Spiel vor der Winterpause. Während die Gäste nach den Treffern von Ilias Soultani (28., 47.) bei einem Gegentor von Ardian Morina (10.) neuen Mut fassten, präsentierten sich die Gastgeber in beklagenswerter Verfassung. Diese Niederlage hatte nichts mit Pech, dafür sehr viel mit eigenen Schwächen und Unvermögen zu tun. Dabei entwickelte sich das Spiel für die Hausherren ideal. Nach einem Freistoß durch Christian Sauter traf Morina den abgewehrten Ball mit einem Volleyschuss von der Strafraumgrenze zur frühen Führung. Danach stellte der SSV 46 allerdings das Spiel weitgehend ein, überließen den Gästen die Spielkontrolle, die prompt ihre erste Torannäherung zum überraschenden 1:1 nutzten. Dabei trudelte das Spielgerät nach einem wilden Gestochere im Ulmer Strafraum in Zeitlupe über die Torlinie. Was folgte war die schlechteste Leistung der Ulmer in dieser Saison. Die Mainzer besaßen nach der Pause die besseren Gelegenheiten und schlugen folgerichtig noch einmal zu. Abermals durch Soultani, der von der Strafraumgrenze unbehelligt mit einem Flachschuss vollstreckte. Im weiteren Spielverlauf baute der SSV 46 dann immer mehr ab, setzte die Partie komplett in den Sand. Nach einer Reihe von Torchancen führten die Gäste viel zu knapp gegen geradezu von Schläfrigkeit geprägte Hausherren. SSV-Coach Tobias Flitsch hatte für die Einfallslosigkeit seiner Mannschaft keine Erklärung. „Dieses Spiel ist eine große Enttäuschung. Jetzt müssen die Spieler erklären, warum sie in einem solch wichtigen Spiel nicht ihre Leistung abrufen - ich kann’s nicht“, schimpfte Flitsch nach einem Auftritt gegen einen Gegner, der keinesfalls zu Höchstform auflaufen musste, um zu gewinnen. Die SSV-Akteure indes schlichen wie begossene Pudel kommentarlos in die Kabine.

SSV Ulm 1846 Fußball – TSV Schott Mainz 1:2 (1:1)

SSV 46: Betz – Bradara (76. Celiktas), Reichert, Schindele, Nierichlo – Kienle (55. Michel), Sauter (46. Kammerbauer), Morina, Bagceci - Rathgeber, Braig.

Tore: 1:0Morina (12.), 1:1, 1:2 Soultani (28., 47.)

Gelbe Karten: Nierichlo, Janik – Sinanovic, Güclü, Schwarz, Abou Daya.

Schiedsrichter: N. Kimmeyer (Karlsruhe).

Zuschauer: 804.

Alle Höhepunkte des Spiels zum Nachlesen hier im Liveticker.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel