Ulm SSV Ulm 1846 Fußball spielt 0:0 gegen FC Astoria Walldorf

Ulm / SWP 28.10.2017
Der SSV Ulm 1846 Fußball hat gegen den FC Astoria Walldorf im Donaustadion 0:0 gespielt. Alle Höhepunkte im Liveticker nachzulesen.

Sie haben es wieder getan. Dabei wollten die Regionalliga-Fußballer des SSV Ulm 1846 gegen den FC Astoria Walldorf auf keinem Fall ihrem Ruf als Remis-Könige der Liga gerecht werden. Am Ende bedeutete das 0:0 der Spatzen gegen den Tabellenachbarn das siebte Unentschieden in der laufenden Runde. Der eine Punkt war zu wenig für die Einheimischen, die auf dem zwölften Tabellenplatz verharrten. Walldorf, das punktgleich mit dem SSV 46 dank des besseren Torverhältnisses einen Rang vorher liegt, konnte schon eher mit diesem torlosen Remis leben.

„Wo bleiben sie denn“, fragten sich die knapp 1000 Zuschauer im Donaustadion am Samstag gegen 14 Uhr. Ein Stau hat den regulären Anpfiff des Spiels um 45 Minuten verzögert. Der Mannschaftsbus der Gäste steckte im Verkehrschaos auf der A8 fest. Schiedsrichter Robert Kempter blieb gelassen und genehmigte sich mit seinen beiden Assistenten erst mal eine zusätzliche Tasse Kaffee bis zum Eintreffen des Ulmer Gegners. „Das war schon eine schwierige Situation, die Spannung aufrecht zu erhalten“, schilderte Trainer Tobias Flitsch die Situation. Ein typisches 0:0 war die Partie in der ersten Hälfte nicht. Tatsächlich hätte der SSV 46 als deutlich agilere Mannschaft in diesem Duell der Tabellennachbarn längst führen müssen. Nach einer spektakulären Aktion schoss Ardian Morina (16.) in Tor-des-Jahres-Manier mit Fallrückzieher eine Flanke von Tino Bradara übers Tor schoss, Thomas Rathgeber (18.) scheiterte bei einer Direktabnahme am gegnerischen Torwart, einen Schuss von Tim Göhlert (35.) klärte ein Abwehrspieler auf der Linie und den Nachschuss setzte der Ulmer Abwehrmann ans Außennetz. Nach der Pause herrschten dann ausgeglichene Verhältnisse auf überschaubarem Niveau. Die Gäste wurden wesentlich mutiger, während die Gastgeber der Elan der ersten Hälfte etwas verließ. So parierte Holger Betz (50.) glänzend zur Ecke und Möglichkeiten, ein Tor zu erzielen, waren hüben wie drüben vorhanden. Ein Solo von David Braig (73.) vom eigenen Sechzehnmeter bis vor den Walldorfer Strafraum, war eine von mehreren guten Chancen der Platzherren, die Führung zu erzielen. In der 85. Minute dann Glück für die Ulmer, als ein Schuss von Marcel Carl aussichtsreich aus elf Metern von einem eigenen Mitspieler abgefälscht wurde. Auch eine klare Überlegenheit im Eckballverhältnis von neun zu vier für die Platzherren reichte aber nicht zu einem Ulmer Sieg. Lutz Siebrecht zog am Ende ein treffendes Fazit. „So wie die Tabellensituation, so haben beide Mannschaften heute gespielt – ausgeglichen.“

SSV Ulm 1846 Fußball – FC Astoria Walldorf 0:0

SSV 46: Betz - Bradara, Krebs, Göhlert, Schindele – Morina (87. Schmidts), Reichert, Kücük (65. Nierichlo), Sauter (55. Sapina) - Rathgeber, Braig.

Gelbe Karten: Krebs, Rathgeber, Göhlert, Sauter – Nyenty, Carl.

Schiedsrichter: Kempter (Sauldorf).

Zuschauer: 1000.

Alle Höhepunkte finden Sie hier im Liveticker.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel