Bezirkspokal Letzter Test vor Ligabetrieb

af 02.08.2018

Für weit über 50 Fußball-Vereine aus der Region beginnt die neue Spielzeit nicht mit dem Ligabetrieb, sondern mit der ersten Runde des Bezirkspokal. Das nutzen die meisten Trainer, um den letzten Feinschliff an der eigenen Mannschaft zu vollziehen.

Den Auftakt macht morgen (19 Uhr) der SC Lehr (Kreisliga B/Alb) gegen die SSG Ulm 99 II (Kreisliga A/Donau). Die weiteren Begegnungen folgen am Samstag und Sonntag. Lediglich drei Partien finden kommenden Dienstag und Mittwoch statt.

Vier Bezirksligisten treffen gleich in Runde eins aufeinander. Während der SV Lonsee gegen den TSV Langenau spielt (Sonntag/ 17 Uhr), misst sich der SV Beuren mit dem SV Tiefenbach übermorgen (17 Uhr).

Für Beurens Coach Michael Schwer, der vor zwei Jahren mit dem SV in die Bezirksliga aufgestiegen war, dann letztes Jahr zum Landesligisten TSV Buch wechselte und seit dieser Spielzeit wieder zurück in Beuren ist, wird das Bezirkspokal-Duell mit Tiefenbach „ein Test auf Augenhöhe.“

Auch sein Gegenüber sieht das ähnlich: „Ich bin froh, einen solchen Gegner vor der Brust zu haben“, sagt Tiefenbachs Coach Christoph Schregle: „Es ist die Generalprobe vor dem ersten Punktspiel“. Dennoch wollen beide Trainer mit ihren Teams eine Runde weiterkommen.

Derweil bereiten dem Kreisligisten A/Alb TSV Blaubeueren, der auswärts beim Kreisligisten B/Donau FC Blautal 2001 spielt, die vielen Ausfälle große Sorgen. „Wir können nicht in Bestbesetzung antreten. Sieben Jungs fehlen, die zum Stammpersonal gehören“, sagt Trainer Fabian Flinspach: „Deshalb sehen wir das als Test vor der Saison.“

Für den FC Blautal kommt das zum richtigen Zeitpunkt, denn die Mannschaft ist bislang noch nicht ganz eingespielt. Grund dafür sind die zwölf Neuzugänge und die Verletzungen von Stürmer Sandro Diso und Spielertrainer Sinisa Kikic. „Wir wollen trotzdem eine gute Leistung zeigen“, sagt Pressewart Kai Sauter.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel