Fußball-Landesliga Letzter Akt für Blausteins neues Trio

Harald Haug: Stoppt sein Team NAFI Stuttgart?
Harald Haug: Stoppt sein Team NAFI Stuttgart? © Foto: Rudi Apprich
Ulm / dg 01.12.2018

Das Heimspiel des TSV Blaustein in der Fußball-Landesliga gegen den Meisterschaftskandidaten TSGV Waldstetten heute, Samstag (14 Uhr) wird wohl zur Abschiedsvorstellung für die Interimstrainer Sandi Franjic, Benjamin Reiser und Sebastian Fischer. Möglichst noch vor dem Jahreswechsel soll die Verpflichtung eines neuen Chefcoaches in trockenen Tüchern sein. „Ich erwarte für das Spiel einen positiven Jahresabschluss“, sagt Mannschaftskapitän Fischer (Achillessehnenprobleme), der in der Vorbereitung nach der Winterpause wieder voll einsteigen will. Nach der Partie findet noch die Weihnachtsfeier in der Blausteiner Pizzeria Europa statt.

Verabschieden wird sich Fischers Mitspieler Tobias Wallisch. Er ist als Polizist beruflich künftig in Göppingen. Seine neue sportliche Heimat ist noch nicht bekannt.

Der TSV Neu-Ulm will sich nach den beiden noch ausstehenden Spielen heute (14 Uhr) beim TSV Oberensingen und eine Woche später bei Germania Bargau möglichst aus der Abstiegszone verabschieden. „Wir dürfen einfach nicht mehr so leichtfertig mit unseren Chancen umgehen“, fordert Neu-Ulms Spielertrainer Ünal Demirkiran. „Dann dürften wir auch etwas mitnehmen können.“ Daniel Schuhmacher (zuletzt privat verhindert) steht wieder zur Verfügung. Fabian Herbst, der nach seinen beruflichen Prüfungen wieder eine Woche mittrainiert hatte, hat wegen Mittelfußproblemen derzeit vom Arzt ein Sportverbot erteilt bekommen.

Der TSV Buch, derzeit einziger Vertreter des Bezirks-Trios ohne Abstiegssorgen, tritt morgen (14 Uhr) auf Kunstrasen bei den Offensivkünstlern von NAFI Stuttgart an. „Nach der Aussage von Stuttgarts Trainer , dass sie mit einem Dreier gegen Buch in die Winterpause gehen, haben wir schon überlegt, den Bus abzubestellen“, scherzt Buchs Trainer Harald Haug. „Ich lasse mir aber schon etwas für den Gegner einfallen. Wir haben auch Qualität.“ Nach der Begegnung kehrt die Mannschaft noch in Bernstadt beim Landgasthof von Neu-Ulms ehemaligen Abteilungsleiter Gerhard Noller ein.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel