Fußball Stuttgarter Kickers angeln sich Tobias Flitsch

Tobias Flitsch.
Tobias Flitsch. © Foto: Eibner
Ulm / swp/mha 16.05.2018
Der scheidende Spatzen-Coach Tobias Flitsch heuert in Stuttgart an. Dort spielt er am Montag mit dem SSV Ulm 1846 Fußball noch im WFV-Pokalfinale.

Der Trainer des SSV Ulm 1846 Fußball, Tobias Flitsch, läuft am Montag mit seinem Team im WFV-Pokalfinale gegen den TSV Ilshofen zum letzten Mal auf. Und das, wie sich nun herausstellte, ausgerechnet an der Spielstätte seines künftigen Vereins. Denn der 38-Jährige, dessen Vertrag in Ulm nicht verlängert worden war, wird in der kommenden Saison Trainer des Regionalliga-Absteigers Stuttgarter Kickers, die ihre Heimat im Gazi-Stadion auf der Waldau haben.

Wie der künftige Oberligist gestern mitteilte, wird Flitsch ab sofort in die Kaderzusammenstellung sowie in die Planung der Saisonvorbereitung der Kickers voll miteinbezogen. Parallel bereitet er die Spatzen auf ihren absoluten Saisonhöhepunkt am Montag (17 Uhr) mit dem Kampf um den Einzug in die erste Runde des DFB-Pokals vor.

Der sportliche Leiter der Stuttgarter Kickers, Martin Braun, erläuterte die Entscheidung: „Für die Neubesetzung des Trainerpostens für die Oberliga haben wir ein Anforderungsprofil definiert. Wir sind zu der Überzeugung gekommen, dass Tobias Flitsch diese Anforderungen sehr gut erfüllt“, so Braun in einer Pressemitteilung des Vereins: „Er hat in vielen Jahren bewiesen, dass er eine Mannschaft sehr erfolgreich führen kann.“ Auch Flitsch selbst kam darin zu Wort: „Ich werde versuchen, meinen Teil zur positiven Entwicklung beizutragen. Wir wollen gemeinsam alles dafür tun, dass die künftige Mannschaft ein gutes Gefühl entwickelt, als Grundvoraussetzung für Erfolge.“

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel