Fußball Illertissens banger Blick nach unten

Illertissen / Jochen Baisch 17.04.2018

Noch sind die Fußballler des FV Illertissen in der bayerischen Regionalliga nicht akut abstiegsgefährdet: Geht aber die Mannschaft von Trainer Herbert Sailer, die aus den zurückliegenden acht Begegnungen nur vier Punkte ergattern konnte, am heutigen Dienstag (18.15 Uhr)  beim VfB Eichstätt abermals leer aus, dann könnte sich die Situation des aktuellen Tabellenneunten unliebsam verschärfen.

„Ich hätte beileibe nichts dagegen, wenn wir aus Eichstätt bei einem Gegner, der mit uns auf Augenhöhe ist, etwas mit nach Hause nehmen“, sagt Coach Sailer, der sich dem Ernst der Lage völlig bewusst ist. Aber die personellen Probleme, die in erster Linie für die vielen unbefriedigenden Ergebnisse stehen, sind nicht im Handumdrehen aus der Welt zu schaffen.

Natürlich wissen die FVI-Verantwortlichen inzwischen auch, dass sie im vergangenen Juli mit zu wenig wirklich regionalligareifen Spieler in die Saison gegangen sind. Müssen dauernd talentierte, aber unerfahrene Akteure für ausfallende Stammkräfte in die Bresche springen, hat das natürlich Auswirkungen negativer Art im Verlauf einer Begegnung. Dass Sailer gegen den FC Schweinfurt 05 mit dem Rekonvaleszenten Sebastian Schaller nur einen Einwechselspieler  brachte, sagt viel über die derzeitige Misere aus.

In Eichstätt ist auf jeden Fall wieder der zuletzt gelbgesperrte Fabian Rupp dabei. Auch Abwehr-Allrounder Toni Pangallo steht wieder im Kader. Die verletzten Marvin Weiß und Sebastian Enderle fehlen abermals. Leichte Hoffnungen bestehen bei Daniel Lang und Marco Hahn.