Toto-Pokal Illertissen hat mit Gundelfingen keine Mühe

Illertissen / jb 22.08.2018

Maurice Strobel war der Fußballer des Tages im Verbandspokalspiel zwischen dem FC Gundelfingen und dem FV Illertissen: Der Sohn des früheren Spatzen und Illertisser Spielers Jürgen Strobel steuerte beim 4:0 (2:0)-Siegs des Regionalligisten beim Landesliga-Schlusslicht nicht nur den Treffer zum 2:0 bei, sondern gab sich auch noch als Vorbereiter beim Kopfballtor zum 3:0 durch Volkan Celiktas.

Ansonsten hatte das Team von Trainer Stefan Anderl bei den zwar bemühten, aber chancenlosen Hausherren wenig Mühe, die Partie von der ersten Minute an zu beherrschen. Erst in der 44. Minute hatte Gundelfingen die erste  Gelegenheit einer gefährlichen Torannäherung. Da führte der Favorit durch ein Kopfballtor von Felix Schröter (7./Vorarbeit Markus Bolkart) und einen Treffer von Strobel (24./Vorarbeit/Max Zeller) 2:0 und hatte weitere Möglichkeiten auf dem Schlappen. Als Celiktas eine Freistoßflanke Strobels (55.) zum 3:0 einköpfte, war die Partie praktisch gelaufen. Ruben Beneneke (88.) rundete die Sache zum 4:0 ab.

Die nächste Totopokal-Runde steigt am 4/5. September.

FVI: Schmidt - Buchmann, Krug, Celiktas, (66. Strahler), Zeller - Bolkart, Wujewitsch, Sciosa, Nebel (66. Hahn) -
M. Strobel (56. Beneke), Schröter.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel