WFV-Pokal Hohe Hürde für Türkgücü Ulm im Bezirkspokal

Buch/Ulm. / dg 10.08.2018

In der zweiten Runde um den Pokal des württembergischen Fußball-Verbands (WFV) sind noch zwei Mannschaften aus dem Bezirk vertreten. Landesligist TSV Buch ist heute (19.30 Uhr) beim ambitionierten Bezirksliga-Klub SG Schorndorf gefordert. Die Partie wurde auf Wunsch der Bucher von Samstag auf heute vorgezogen, weil morgen das Einstandsfest der neuen Spieler im TSV-Vereinsheim stattfindet.

Informationen über die Schorndorfer, die in der ersten Runde den Verbandsligaaufsteiger 1. FC Heiningen ausgeschaltet hatten, erhielt Buchs Trainer Harald Haug von seinem  zweiten Torwart Julian Glassl, der aus dem Rems-Murr-Kreis stammt. „Das ist eine gute Mannschaft. Wir wollen aber dort gewinnen“, kündigt Haug trotz des Fehlens von sieben Akteuren an.

Eine hohe Hürde muss Bezirksligist SC Türkgücü Ulm mit dem Verbandsligisten TSV Essingen am Samstag (15.30 Uhr) meistern. „Das wäre für uns ganz großes Kino, wenn wir weiter kommen würden“, betont SC-Spielleiter Ümit Diken. „Essingen ist klarer Favorit.“ Bei der letzten kurzen Landesligaphase von Türkgücü hatte es in den zwei Duellen mit dem TSV zwei Niederlagen gegeben. Damals zählten bereits Lentini, Ali Kanik und Gökhan Gündüz, der aber wie auch Amend Imeri im Urlaub ist, schon zum Kader.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel