Die Zeit steht still. Wer regelmäßig ins Donaustadion geht, kann diesen Eindruck zumindest bei Spielen der Ulmer Regionalliga-Fußballer gewinnen. Denn seit geraumer Zeit tut sich auf der Anzeigentafel: nichts. Wo normalerweise die Spielminuten verstreichen, stand im Topspiel am Samstag gegen den ...