Jugendfußball Gleich zum Auftakt richtig stark

A-Junior Valentin Hafner (links) lässt sich nach seinem Tor zum 1:0 von seinen Mitspielern feiern. 
A-Junior Valentin Hafner (links) lässt sich nach seinem Tor zum 1:0 von seinen Mitspielern feiern.  © Foto: Lars Schwerdtfeger
Ulm / dg 03.09.2018

Saisonauftakt nach Wunsch für die Oberliga-A-Junioren des SSV Ulm 1846 Fußball. Auf dem Platz beim Halo bezwangen die jungen Spatzen den SGV Freiberg vor 200 Zuschauern mit 2:0 (1:0). Beide Treffer gingen auf das Konto von Stürmer Valentin Hafner (41., 90.+1), in der vergangenen Spielzeit noch bei den B-Junioren Oberliga-Torschützenkönig und ab heute für drei Tage bei einem Lehrgang der U-18-Auswahl des WFV in Ruit.

Die Ulmer bestimmten zunächst das Geschehen und ließen die zu den Titelkandidaten zählenden Gäste nicht zur Entfaltung kommen. Selbst nach dem Seitenwechsel, als Freiberg deutlich mehr Spielanteile hatte, verhinderte die gute Defensivarbeit der Platzherren klare Torgelegenheiten für den Gegner. „Wir haben das im ersten Spiel schon richtig gut gemacht“, lobte Ulms Trainer Fabian Hummel, der mit seinen Schützlingen am kommenden Samstag (10.30 Uhr) zu einem Testspiel in Crailsheim gegen die Bundesliga-A-Junioren des 1. FC Nürnberg antritt.

Die Ulmer Bundesliga-B-Junioren mussten mit dem 1:5 (0:4) beim Karlsruher SC die nächste deutliche Auswärts-Niederlage einstecken. „Wir sind knallhart bestraft worden und müssen uns an die eigene Nase fassen. Wir haben uns erst nach der Pause richtig gewehrt“, bilanzierte Trainer Phillip Maier. Zu diesem Zeitpunkt waren die Gäste mit vier Gegentoren (20., 22., 35., 38.) schon auf der Verliererstraße. Janis Peter (48.) gelang bei einem weiteren KSC-Treffer (80.+3) nur eine Ergebniskosmetik.  

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel