Fußball Garching fühlt sich auswärts zuhause

Illertissen / JB 16.09.2017

Können die Fußballer des FV Illertissen,  inzwischen  auf Rang vier in der bayerischen Regionalliga geklettert, das dritte Erfolgserlebnis in Serie hinlegen? Das stellt sich heute (14 Uhr) im Vöhlinstadion heraus, wenn der VfR Garching sein Stelldichein gibt.

 Die Hausherren haben sich nach einem Zwischentief, das sich in zwei gewaltigen Pleiten beim TSV 1860 München und zu Hause gegen den 1. FC Nürnberg II  ausdrückte,  wieder gefangen. Nur ein Gegentor ließen die Illertaler beim 3:1-Sieg gegen den SV Seligenporten und dem 1:0-Erfolg beim FC Ingolstadt II zu. Ein Indiz für FVI-Coach Ilja Aracic, dass bei seiner Mannschaft die Richtung wieder stimmt. Zudem hat man sich durch das Verbands­pokal-Aus in Memmingen künftig Englische Wochen erspart. Dadurch kann der Trainer-Stab sein Ensemble wieder gezielt auf die einzelnen Aufgaben in der Regional­liga vorbereiten.

Dazu hat sich das Lazarett, das dem Coach  wenig Spielraum für personelle Rochaden bot, merklich gelichtet. So stehen die Abwehr-Allrounder Toni Pangallo und Bendikt Krug in alter Frische wieder zur Verfügung.

Gegen die Kicker aus der kleinen Stadt bei München wird es auch alle Kräfte brauchen, um erneut voll punkten zu können. Garching hat bislang alle seine vier Auswärtsspiele gewonnen und reist entsprechend selbstbewusst nach Illertissen. „Auswärts samma dahoam“, heißt es dazu auf der VfR-Homepage.