Regionalliga Bayern FV Illertissen stellt sich auf unangenehme Schaldinger ein

jb 21.04.2017

Fünftletztes Saisonspiel der Fußballer des FV Illertissen  in der bayerischen Regionalliga: Heute Abend (18.30 Uhr) gibt im Vöhlinstadion der Drittletzte SV Schalding-Heining seine Aufwartung. Obwohl die Illertisser 14 Punkte mehr auf ihrem Konto haben, wird die Aufgabe gegen den Abstiegskandidaten aus Passau alles andere als einfach. Denn die Niederbayern haben sich  angesichts ihrer ungemütlichen Situation im Tabellenkeller in den zurückliegenden Spielen gewaltig gesteigert und von den letzten sechs Auseinandersetzungen immerhin vier gewonnen.

Der SV Schalding-Heining kann Abstiegskampf. Das hat er schon vor Jahresfrist in Illertissen bewiesen, als er in ähnlich ungemütlicher Lage mit einem 4:1-Sieg alle drei Punkte mit nach Hause genommen hat. Zuletzt haben die Memminger die Leistungssteigerung des SV, der an der Iller 4:2 gewonnen hat, ebenfalls schmerzlich zu spüren bekommen. FVI-Trainer Ilija Aracic hat diese Partie beobachtet und zeigte sich von der Angriffswucht seines heutigen Gegners beeindruckt. Stürmern wie Michael  Pillmeier (elf Tore) und Markus Gallmaier (acht Treffer) dürfen  nicht zuviel Spielräume angeboten werden, warnt er.

Dennoch hält Aracic den Gegner für „machbar“, sollte seine Elf ihre Hausaufgabe richtig anpacken.  Der verletzte Pedro Allgaier wird auch heute Abend ausfallen. Dazu ist sein Vertreter Benedikt Krug angeschlagen.