Fußball FV Illertissen kann mit dem Unentschieden gut leben

Fürth / Jochen Baisch 26.09.2017
Der FV Illertissen trennt sich in der bayerischen Regionalliga von Greuther Fürth II leistungsgerecht mit einem 1:1.

Auch bei der zweiten schweren Bewährungsprobe in Folge im fremdem Stadion  sicherten sich die Fußballer des FV Illertissen in der bayerischen Regionalliga eine Punkteteilung: Bei der Zweitliga-Reserve der SpVgg Greuther Fürth gab’s am Montagabend nach den 90 Minuten im Ronhof ein 1:1 (1:1), was letztendlich auch den Leistungen beider Mannschaften entsprach.

Die erste Hälfte gehörte aber eindeutig den Hausherren, die den Rhythmus vorgaben und die Partie bestimmten. Allerdings fiel bei einigen Halbchancen der Abschluss zu ungenügend aus, sodass der wiederum starke Ersatz für Stammkeeper Janik Schilder, Felix Kielkopf, nur gelegentlich einzugreifen brauchte. Völlig überraschend gingen aber die Illertaler nach gut einer halben Stunde in Front:  Nicolas Jann war rechts durchgebrochen, und seine scharfe Hereingabe verwandelte Maurice Strobel mit dem ersten Schuss aufs einheimische Tor zur Illertisser Führung.

Kurz vor dem Pausenpfiff landete dann aber ein abgefälschter 18-Meter-Schuss von Muhammed Kayaroglu zum  verdienten Ausgleich im Illertisser Tor. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie ausgeglichener, die Gäste setzten nun auch Akzente im Spiel nach vorne. Gegen Schluss  bliesen beide Seiten  zum Endspurt. Aber die Chancen führten zu keinen weiteren Treffern mehr. FVI-Coach Ilja Aracic: „Das Ergebnis geht in Ordnung nach einem beiderseits hervorragenden Spiel“. Dies Einschätzung bestätigte sein Kollege Timo Rost.

Greuther Fürth II – FV Illertissen 1:1 (1:1)

FV Illertissen: Kielkopf – Allgaier, Rupp, Strahler, Enderle (68. Hahn) – Jann, Weiss, M. Strobel (63. Pangallo), Nebel – Leyla, Nollenberger (78. Lang).Tore: 0:1 M. Strobel (31.), 1:1 Kayaroglu (45.). – Gelbe Karten: Sollfrank – Enderle. – Schiedsrichterin: Angelika Söder (Ochenbruck). – Z.: 200.