Fußball FV Bellenberg: Nur zweimal Latte, zweimal Pfosten

Bellenberg / jb 13.03.2018

Eine völlig unnötige Niederlage haben sich die Fußballerinnen des FV Bellenberg zum Rückrundenstart in der baden-württembergischen Oberliga geleistet: Bei Schlusslicht Amicitia Viernheim stand es nach 90 Minuten  0:1 aus Sicht der eindeutig spielstärkeren Bellenbergerinnen, die das Vorrundenspiel noch mit 3:0  für sich entschieden hatten.

Doch bei allen fußballerischen Vorteilen,  der Ball  wollte partout nichts ins gegnerische Tor.  Da stand bei allerbesten Tormöglichkeiten gleich viermal die Torumrandung aus Aluminium  im Wege. „Das war zum Haare raufen, zweimal haben wir die Latte und zweimal den Pfosten getroffen“, ärgerte sich Bellenbergs Trainer Joachim Baumeister, der trotz des ungünstigen Spielausgangs seiner Mannschaft keinen Vorwurf machen wollte: „Wir haben eine gute Leistung geboten, obwohl ich auf eine Reihe von Stammspielerinnen habe verzichten müssen.“

So musste er seine Viererkette in der Abwehr mit 17 Jahre jungen Talenten bestücken, die allesamt eine  tadellose Leistung ablieferten. So fiel auch das spielentscheidende Tor  in der 53. Minute durch einen Foulelfmeter, dessen Berechtigung die Gäste stark anzweifelten. Kurz darauf stellte der Referee eine Viernheimerin vom Platz. Aber auch in Überzahl wollte den Bellenberginnen kein Tor gelingen. 

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel