Alle Plätze waren besetzt, auf mehreren Bildschirmen und Leinwänden rollte der Ball: Das zweite Vorrundenspiel der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft gegen Spanien lockte am Sonntagabend unter anderem in die Vorglühbar. DFB-Anhänger wie Fans der La Furia Roja verfolgten die Partie in der Innenstadt gespannt. Betreiber Oliver Gomez ist Ulmer mit spanischen Wurzeln.
Nach dem enttäuschenden Start der deutschen Nationalelf gegen Japan begegneten sich die beiden Mannschaften auf Augenhöhe. Am Ende wurde es ein 1:1-Remis, das beiden Teams die Option aufs Weiterkommen offen hält. Am Donnerstag (20 Uhr) geht‘s im letzten Vorrundenspiel gegen Costa Rica, die Spanier treffen auf Japan.