Fußball-Landesligist TSV Neu-Ulm hat bei Aufsteiger FC Frickenhausen mit 0:1 (0:1) verloren. Es war die erste Niederlage seit neun ungeschlagenen Partien für das Team von Trainer Lukas Kögel: „Wir sind es gar nicht mehr gewohnt, zu verlieren“, sagte dieser. Gegen einen tiefstehenden Gegner hatten die Neu-Ulmer große Probleme ins Spielgeschehen zu finden. Die Hausherren hatten hochprozentige Chancen, die TSV-Keeper Kim Anders vereitelte. Doch der Torhüter foulte einen FC-Stürmer im Strafraum, nachdem dieser bereits längst abgeschlossen hatte – zum Ärgernis von Kögel. Die Gastgeber verwandelten den Strafstoß (40.). „In der Folge sind wir kopflos angerannt und konnten nicht ausgleichen“, so Kögel: „Generell war die Fehlerquote zu hoch. Es gibt einfach Tage, an denen es nicht läuft.“

Aufsteiger Türkspor Neu-Ulm startete auf heimischem Kunstrasen mit einem 3:1 (1:1)-Erfolg gegen SV Ebersbach/Fils zurück in den Landesliga-Alltag. Trotz Großchancen kassierte das Team von Trainer Ünal Demirkiran das 0:1 (27.). Prompt (30.) glichen die Hausherren durch Alper Bagceci aus. „Mit der ersten Halbzeit war ich nicht zufrieden, doch dann haben wir das Spiel an uns gerissen“, so Demirkiran, der alle Neuverpflichtungen spielen ließ und deren Leistung lobte. Türkspor hatte den Siegeswillen und ging durch Adin Kajan (87.) in Führung. Maxwell Owusu setzte mit seinem ersten Saisontor (90.+3) den Schlusspunkt. Damit erklomm Türkspor erneut die Spitze der Landesliga-Tabelle. Der TSV rutschte zwei Plätze tiefer – auf Rang drei.

Der Auftakt in die Rückrunde ist dagegen beim TSV Buch vertagt worden. Aufgrund widrigen Platzverhältnissen wurde am Wochenende das Heimspiel gegen den Tabellenletzten FV Sontheim abgesagt. „Das Spielfeld war zu nass. Da hätten wir den ganzen Platz umgegraben“, sagte Buchs Trainer Harald Haug. Der Nachholtermin soll um die Osterzeit sein.