Seinen Lauf setzte Fußball-Landesligist TSV Neu-Ulm auch beim SC Geislingen fort. Mit dem 5:2-Auswärtssieg bleibt das Team von Trainer Lukas Kögel seit sieben Spielen ungeschlagen. Ein offener Schlagabtausch war die erste Hälfte, die 1:1 endete. Alexandro Casullo, der die Gäste in Führung brachte (14.), musste nach einem Foul (44.) mit Verdacht auf Schienbeinbruch ins Krankenhaus gefahren werden – Diagnose: Prellung.

Die Reaktion auf die Verletzung folgte in der zweiten Halbzeit prompt. „Wir waren mit Gedanken bei Casullo und konnten eine Schippe drauflegen.“, so Kögel, dessen Team innerhalb von 15 Minuten Geislingen den Zahn zog. Für Neu-Ulms Treffer in Durchgang zwei sorgten Mehmet Fidan (51., 85.), Kevin German (58.) und Oliver Schlotter (60.).

Trotz ersatzgeschwächtem Kader kam der TSV Buch zuhause gegen den SV Neresheim nicht über ein 2:2 (0:1) hinaus. „Da war mehr drin“, sagte Buchs Trainer Harald Haug, dessen Team zum dritten Mal in Folge remis spielte: „Wir haben viel investiert.“ Der TSV, der mit offensiver Ausrichtung agierte, geriet kurz vor der Pause (45.+2) in Rückstand. In der zweiten Halbzeit wurde Manuel Schrapp vom SV-Torhüter im Strafraum gefoult. Den Strafstoß verwandelte der Stürmer selbst (54.) – 1:1. Die Drangphase des TSV auf den Führungstreffer nutzte der SV aus und ging in Front (76.). Der 2:2-Ausgleichstreffer von Buchs Dominik Negele (85.) fiel nach einem Einwurf.

Einen Heimsieg im Aufsteigerduell fuhr Türkspor Neu-Ulm zuhause beim 6:2 (4:1) gegen den SC Stammheim ein. „Wir haben auf dem Kunstrasen dominiert und völlig verdient gewonnen“, sagt Demirkiran, dessen Team wieder an die Tabellenspitze springt. Größten Anteil am TSV-Erfolg hatte Mittelfeldakteur Burak Tastan. Der 30-Jährige traf insgesamt vier Mal (9., 14., 38. 90). Außerdem trafen für Türkspor Engin Karasoy (7.) und Alper Bagceci (59.).