Das nach dem Saisonauftakt in der Fußball-Landesliga noch sieglose Bezirks-Trio in der Fußball-Landesliga peilt den ersten Dreier an. Wobei der TSV Neu-Ulm am Samstag (15.30 Uhr) gegen den Aufsteiger 1. FC Frickenhausen und dann wahrscheinlich noch länger ohne Mannschaftskapitän Lukas Kögel auskommen muss. Die genaue Diagnose seiner Verletzung an der rechten Schulter soll am Montag nach einer Kernspintomographie gestellt werden.  Die Kapitänsbinde übernimmt Daniel Schuhmacher.

Zudem fehlt Kurzurlauber Awet Kidane, beim 1:1 bei Türkspor Neu-Ulm Torschütze. „Die Jungs sind heiß. Wir wollen uns in unserem ersten Heimspiel belohnen“, sagt TSV-Trainer Michael Schwer.

Wanner mit an Bord

Der TSV Buch kann am Sonntag (15 Uhr) beim FV Sontheim nach Ablauf seiner Rotsperre wieder auf Innenverteidiger Markus Wanner bauen. Mitspieler Johannes Paul wurde für seinen Platzverweis für eine Notbremse beim Sieg im WFV-Pokalsieg in Kehlen für zwei Partien zum Zuschauen verurteilt und ist erst im Pokal am Mittwoch (17.15 Uhr) gegen Oberligist FV Ravensburg wieder dabei. Torjäger Timo Leitner dürfte nach seiner ersten Trainingswoche nach dem Urlaub nun in der Startformation stehen. Buchs Trainer Harald Haug: „Ein Erfolg wäre schön. Das ist aber kein Wunschkonzert.“

Auf Kunstrasen vorbereitet

Neuling Türkspor Neu-Ulm steht am Sonntag (15.30 Uhr) auf Kunstrasen beim Titelkandidaten SV Ebersbach vor einer hohen Hürde. „Wir spielen aber nicht auf abwarten. Wir werden den Gegner schon in dessen Hälfte anlaufen“, kündigt Neu-Ulms Trainer Ünal Demirkiran an. „Ich hoffe auf eine bessere Chancenverwertung wie gegen den TSV Neu-Ulm.“

Die Trainingseinheiten in dieser Woche wurden wegen des Austragungsorts auf Kunstrasen absolviert. Zwei Personalien gibt’s: Burak Tastan ist am Dienstag aus dem Urlaub zurückgekehrt und Engin Karasoy seit vergangenen Samstag wieder im Land. Ob beide Akteure bereits für Ebersbach eine Option sind, wird sich freilich kurzfristig entschieden.