Um die Gäste des Fußball-Landesligisten SC Geislingen zu überraschen, startete der Trainer des TSV Buch, Harald Haug, mit einer Fünferkette in der Abwehr, die sich während des Spielverlaufs in ein 4-4-2-System auflöste. Der Plan ging nicht auf, da Buch nach eigenem Eckball einen Konter und den 0:1-Rückstand kassierte (36.). Nach der Pause hatte Buch mehr Spielanteile, kassierte aber in der 81. Minute das 0:2 per Strafstoß. „Die Jungs haben trotzdem noch an sich geglaubt, aber der Lucky Punch ist uns nicht gelungen“, so Haug. Timo Leitner verkürzte noch zum 1:2-Endstand (90.+1).

Die Neu-Ulmer Kicker von TSV-Trainer Michael Schwer konnten beim FV Sontheim trotz vielen Chancen in der ersten Halbzeit kein Tor erzielen. „Wir haben es einfach nicht geschafft, den Ball über die Linie zu schieben“, sagte Schwer. Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste weiter tonangebend und gingen nach Vorarbeit von Florian Ufschlag durch Mehmet Fidan (55.) in Führung. Die Schlussphase wurde ruppig. Erst schoss Oliver Schlotter aus 20 Metern den TSV auf die Siegerstraße (82.), dann sahen Neu-Ulms Yannick Gnann (Nachtreten, 85.) und Sontheims Michael Kastler (Foulspiel, 90.) rote Karten. Fidan erzielte in der Nachspielzeit (90.+3) das 3:0.

Türkspor Neu-Ulm feierte ein Torfestival beim 6:1-Heimsieg gegen den TV Echterdingen. Über ein 1:0 durch Sascha Endres (25.) kamen die Hausherren in Halbzeit eins nicht hinaus. TV-Stürmer Tahir Bahadir (62.) bestrafte das. Doch Türkspor-Coach Ünal Demirkiran reagierte clever. Drei der vier eingewechselten Spieler trafen. Zu den Neu-Ulmer Torschützen gehörten Marcel Hämmerle mit zwei Treffern (68., 72.), Burak Tastan (74.), Tolga Ciftci (77.) und Engin Karasoy (90.) mit je einem Tor.