Heftiger Schneefall und Minustemperaturen im April: Der erneute Wintereinbruch sorgt für zahlreiche Spielabsagen in ganz Baden-Württemberg. Im Fußball-Bezirk Donau/Iller ist unter anderem die Landesliga-Partie zwischen dem TSV Neu-Ulm und der SSG Ulm 99 abgesagt. Das Spiel, in dem es für beide Mannschaften um wichtige Punkte im Abstiegskampf geht, hätte am Samstagnachmittag auf dem Rasenplatz im Muthenhölzle angepfiffen werden sollen. Doch die Spielfläche ist unbespielbar. Auch die Partie des TSV Buch, der am Samstag in Waldstetten hätte antreten sollen, ist abgesagt. Wie Verbandsligist Türkspor Neu-Ulm mitteilt, wurde das Spiel beim FSV Hollenbach, eigentlich am Samstag, 15.30 Uhr, ebenfalls aufgrund der Wetterverhältnisse abgesagt.
Auch die Bundesliga-U19 des SSV Ulm 1846 Fußball hatte am Samstagvormittag kurzfristig spielfrei. Der über Nacht immer stärker werdende Schneefall verhinderte eine Austragung der Partie gegen den SV Darmstadt, die eigentlich auf 11 Uhr anvisiert war.

Regionalligist Ulm bleibt übers Wochenende Tabellenführer

Die Regionalliga-Mannschaft der Spatzen war hingegen bereits am Freitagabend in Pirmasens gefragt. Bei eisigen Temperaturen gelang dem Team der vierte Sieg in Folge. Seit Samstagvormittag steht fest, dass die Ulmer Fußballer länger als gedacht auf dem ersten Tabellenrang „überwintern“. Die Spiele der Verfolger wurden aufgrund der Platzverhältnisse abgesagt. Betroffen ist unter anderem die Partie der SV Elversberg in Balingen sowie das Spiel von Kickers Offenbach beim Bahlinger SC. Wegen eines Corona-Ausbruches beim OFC hatte dieser sich im Vorfeld der Partie um eine Absetzung bemüht. Der Antrag wurde allerdings von der Regionalliga Südwest abgelehnt, was für Unverständnis beim Tabellen-3. sorgte. Außerdem wurde die Partie zwischen dem TSV Steinbach Haiger und dem VfB Stuttgart II aufgrund der Unbespielbarkeit der Spielflächen von der Regionalliga Südwest abgesagt. Auch das Spiel des FC Gießen gegen den FSV Frankfurt findet nicht wie geplant statt. Grund für diese Absetzung ist allerdings Corona.
Bereits am Dienstag ist der SSV Ulm 1846 Fußball gegen den Bahlinger SC gefragt. Anpfiff der Partie im Ulmer Donaustadion ist um 19 Uhr. Ob und inwiefern die Witterungsverhältnisse einen Strich durch die Rechnung machen könnte, war am Samstag noch nicht absehbar. Wann die Landesliga-Spiele von TSV Neu-Ulm, SSG Ulm 99 und TSV Buch sowie die Verbandsliga-Partie von Türkspor Neu-Ulm nachgeholt werden sollen, stand zunächst noch nicht fest.