Der SV Jungingen ist in der Fußball-Bezirksliga auf Platz zwei geklettert – nach einem überraschend deutlichen Sieg gegen die SGM Aufheim-Holzschwang. Am meisten los war an diesem Spieltag beim Spiel des SV Lonsee gegen den FC Burlafingen: Hier gab es insgesamt sieben Tore. Außerdem musste das Spiel für eine halbe Stunde unterbrochen werden.

Lonsee überrollt Burlafingen

Der SV Lonsee gewann mit 6:1 (3:0) gegen den FC Burlafingen. Den Führungstreffer für die Gastgeber erzielte Marcel Wiesner (14.). Simon Wörz (22.) traf zum 2:0, das 3:0 ging erneut auf Wiesners Konto. Kurz nach der Halbzeit brachte Marcin Czerwinski (49.) Burlafingen wieder ins Spiel. Dann sorgte jedoch Wörz mit zwei Treffern (56., 70.) für die Vorentscheidung. In der 75. Minute sah Tim Wagner (Lonsee) rot, nachdem er mit einem hohen Bein einen Gegner im Gesicht getroffen hatte. Bei dieser Aktion verletzte sich Wagner selbst schwer am Knie. Das Spiel wurde daraufhin für 30 Minuten unterbrochen, Wagner musste mit dem Krankenwagen abtransportiert werden. In der 76. Minute traf Nikola Nosic für Lonsee zum 6:1, in der 88. Minute verschoss Marcin Czerwinski außerdem einen Foulelfmeter für Burlafingen.

Unglückliche Niederlage

Diese Niederlage konnte sich Franz Baur von der SGM Aufheim-Holzschwang überhaupt nicht erklären: Die SGM unterlag dem SV Jungingen mit 0:3 (0:1), obwohl es laut Baur ein „Spiel auf ein Tor“ war – und zwar auf das der Junginger. Nach einem „katastrophalen Rückpass“, wie Baur sagte, erzielte Aykut Kazanci (31.) den Führungstreffer für die Gäste. Einen Foulelfmeter (81.) konnte Kazanci zwar nicht direkt verwandeln, Benjamin Hajdarevic beförderte aber den Nachschuss ins Tor. In der Nachspielzeit sorgte Niklas Ebner (90.+3) für den dritten Junginger Treffer.

SSG gewinnt gegen Türkgücü

Das Derby der SSG Ulm gegen den SC Türkgücü Ulm war ein torreiches Spiel. Die SSG gewann schließlich mit 3:2 (2:2). Zunächst war Türkgücü durch Ugur Kiral (3.) in Führung gegangen. Wenig später erzielte Johannes Streiter (10.) den Ausgleich für die Gastgeber. Der Führungstreffer für den Tabellenführer fiel durch einen Foulelfmeter, den Steffen Reichl (29.) verwandelte. Vor der Halbzeit gelang Kiral der erneute Ausgleich (39.). Den Siegtreffer für die SSG erzielte wieder Streiter (79.).

Heimniederlage für Blaustein

Der TSV Blaustein unterlag dem FC Srbija Ulm mit 2:4 (0:3). Die drei Treffer für Srbija in der ersten Hälfte erzielten Novica Stanic (21.), Ahmad Kaedi (23.) und Robert Ristov (38.). Nach der Pause gelang Moritz Lotz (57.) ein Treffer für Blaustein, eine Viertelstunde später stellte Slaven Matijasevic (73.) den Abstand wieder her. Nach einem Foul an Blausteins Markus Erthle verwandelte Benjamin Passer (79.) den fälligen Elfmeter.

Keine Tore in Staig

Der SC Staig und der SV Tiefenbach trennten sich 0:0. Richard Luigart vom SC Staig beobachtete ein „neutrales Spiel“, bei dem in der ersten Halbzeit eher Tiefenbach, in der zweiten Halbzeit eher Staig die Nase vorn hatte.

Später Sieg für Blaubeuren

Der TSV Bermaringen verlor mit 0:1 (0:0) gegen den FC Blaubeuren. Den späten Siegtreffer für die Gäste erzielte Tomasz Strzelec – „eine verdammt unglückliche Niederlage“, stellte Benjamin Dick vom TSV Bermaringen nach dem Spiel fest.

Niederlage für Langenau

Die TSG Söflingen gewann gegen den TSV Langenau mit 1:0 (0:0). Bereits in der 3. Minute hatte Langenau durch einen Foulelfmeter die Chance zur Führung, die Mehmet Levet jedoch vergab. Den Siegtreffer für Söflingen erzielte Mounir Barray in der 65. Spielminute.

Umkämpfte Partie in Thalfingen

Der SV Thalfingen besiegte den TSV Obenhausen mit 1:0 (1:0) in einer „kämpferischen und harten Partie“, wie Bruno Weitmann vom SV Thalfingen zu berichten wusste. Das einzige Tor der Partie war ein Eigentor: Fabian Mertens (27.) schenkte den Gastgebern den Sieg.