Der Bad Blau-Cup des Landesliga-Absteigers TSV Blaustein ist wieder einmal das Hallenturnier mit der besten Besetzung im Fußball-Bezirk. Nach 22 Teilnehmern 2019 konnte für die jetzige Auflage wieder die Idealanzahl von 24 Mannschaften, darunter auch neben dem Gastgeber mit dem TSV Bermaringen, dem TSV Herrlingen und dem FC Blautal die anderen Klubs aus der Stadt Blaustein für einen Start begeistert werden. „Bei der Zusammenstellung des  Teilnehmerfeldes hatten wir überhaupt keine Probleme“, betont Turnierorganisator Max Schmid.

Topfavoriten sind Landesligist TSV Neu-Ulm und Salamander Kornwestheim

Topfavoriten auf die Siegprämie von 750 Euro sind die beiden Landesligisten TSV Neu-Ulm und Salamander Konwestheim, die  wie auch die Bezirksligaklubs FC Blaubeuren, Blaustein, FC Burlafingen, der FC Srbija Ulm und die TSG Ehingen sowie Titelverteidiger SV Offenhausen (Kreisliga A/Donau) erst am zweiten Vorrundenspieltag am Samstag (ab 14 Uhr) ins Geschehen eingreifen werden. Bei den Kornwestheimern ist übrigens Uli Weber Spielleiter. Er hatte früher selbst als Kicker das Trikot des TSV Blaustein übergestreift.

Turnierauftakt am Freitag ab 18 Uhr – anschließend „Player Party“

Vorjahres-Finalist SV Jungingen ist wie Bezirksliga-Konkurrent TSV Bermaringen und auch sechs andere Teams bereits zum Turnierauftakt am Freitag (ab 18 Uhr) gefordert. Am Abend (21 Uhr) wird dann im Foyer der Halle die sogenannte „Player Party“ veranstaltet.

Die jeweils zwei besten Mannschaften der sechs Vorrundengruppen qualifizieren sich für die Zwischenrunde, die am Sonntag (ab 12 Uhr) über die Bühne geht. Die Viertelfinalpartien werden ab 15.20 Uhr ausgespielt. Das Finale ist für 18.05 Uhr angesetzt.

Ausführlicher Spielplan des Bad Blau-Cups vom 10. bis 12. Januar 2020

Wer gegen wen? Wie sind die aktuellen Zwischenstände und wann steigt das Finale? Den ausführlichen Spielplan zum Bad Blau-Cup findet ihr bei den Kollegen von Fupa-Südwest.