Jugendfußball Für Ulmer Junioren steht viel auf dem Spiel

Ulm. / Detlef Groninger 08.06.2018

Für den SSV Ulm 1846 Fußball steht im Nachwuchsbereich das wohl bedeutendste Wochenende der vergangenen fünf Jahre an. Die C-Junioren können sich in der Relegation um den Regionalliga-Klassenerhalt in Balingen (Halbfinale morgen, 16.30 Uhr, Finale Sonntag, 11 Uhr) ein weiteres Jahr Zugehörigkeit in der höchsten deutschen Liga dieser Altersklasse sichern. Und die B-Junioren der Spatzen (40 Punkte) stehen morgen (16 Uhr) beim SC Freiburg II vor dem Sprung in die Bundesliga.

Ulms U-17-Trainer Fabian Hummel ist zuversichtlich, nach drei Jahren Oberliga die Rückkehr in die Eliteklasse perfekt zu machen. „Unser Trend ist seit mehreren Wochen sehr gut. Es funktioniert vieles,  und wir haben das nötige Spielglück“, sagte er nach zuletzt sieben Siegen in Serie.

Mit einem Dreier beim SC Freiburg II, der wegen des Bundesligaabstiegs der ersten Nachwuchs-Garnitur ebenfalls eine Etage tiefer muss, könnte die Aufstiegsfeier schon auf der Rückfahrt aus Südbaden beginnen.  Allerdings stehen die Verfolger SV Sandhausen (39) und SV Waldhof Mannheim (37) in Lauerstellung. Hummel kann in Freiburg, wo auch seine Schwestern Larissa (Trainerin der U-15-Juniorinnen des SCF) und Tatjana (ehemalige Freiburger Zweitligaspielerin) zuschauen werden, personell aus dem Vollen schöpfen. Hummel rückt mit seinem derzeitigen U-17-Kader in der nächsten Saison in den A-Junioren-Bereich auf.

Nach der Trennung vom bisherigen Coach Matthias Ries (wir berichteten) hat das neue Trainergespann Tim Hille, ab der kommenden Saison U-15-Chef, und Oliver Seitz mit den C-Junioren neun Einheiten bestritten. Nun soll in der Relegation am Wochenende möglichst der Klassenerhalt gelingen. „Wenn die Mannschaft ihr durchaus vorhandenes Potenzial abruft, können wir es schaffen“, glaubt Seitz,. Er wird, unabhängig von der Liga, diesen Jahrgang in der neuen Saison U 16 übernehmen. Für die Rettung der jungen Spatzen ist zunächst morgen in Balingen ein Sieg gegen den 1. FC Heidenheim, Meister der Oberliga Baden-Württemberg, erforderlich. Nicht nur für Timo Rabus, der aus Heidenheim zu den Ulmern kann, ist dies ein besonderes Spiel. Der Gewinner dieser Begegnung trifft dann am Sonntag an gleicher Stelle auf den Sieger des Duells SV Wehen Wiesbaden (Regionalliga) gegen Hessenliga-Titelträger Rot-Weiß Frankfurt. Nur der beste Vertreter aus diesem Quartett spielt in der neuen Saison in der C-Junioren-Regionalliga.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel