Jungingen Frauenfußball: FV Bellenberg überrascht

Jungingen / JB 17.03.2014
Bei der Oberliga-Spitzenmannschaft SC Freiburg II schlugen sich die Fußballerinnen des SV Jungingen recht achtbar und unterlagen der Breisgauer Bundesliga-Reserve nach zwei sehr frühen und einem späten Gegentor lediglich mit 1:3 (0:2).

Bei der Oberliga-Spitzenmannschaft SC Freiburg II schlugen sich die Fußballerinnen des SV Jungingen recht achtbar und unterlagen der Breisgauer Bundesliga-Reserve nach zwei sehr frühen und einem späten Gegentor lediglich mit 1:3 (0:2). Dabei hatte der Start Schlimmstes für die Gäste befürchten lassen: nach zehn Minuten lag Jungingen 0:2 hinten. Trainer Karl-Heinz Haciok, der wegen Erkrankungen nur zwölf Feldspielerinnen zur Verfügung hatte, stellte taktisch um. Nach einer halben Stunde hatte sich sein Team endlich gefunden. In der 52. gelang Jana Schiele der Anschlusstreffer. Dieselbe Spielerin hatte nach 70 Minuten sogar die Möglichkeit zum 2:2. Das wäre aber des Guten zuviel gewesen. Ein Tor in der Schlussminute stellte die Verhältnisse wieder klar.

In der Landesliga kam der TSV Albeck durch ein Kopfballtor von Irina Steck (13.) zu einem wichtigen 1:0-Heimsieg über den SC Neubulach. Albeck ließ hinten nichts zu und hätte bei besser ausgespielten Kontern höher gewinnen können.

Im Topspiel knöpfte der FV Bellenberg mit dem 2:2 (2:0) dem bis dahin makellosen Primus SV Alberweiler die ersten Punkte ab. Bellenberg verlegte sich gegen die dominanten Gäste aufs Kontern und schaffte durch Sophie Hansen (22.) und Selina Marz (45.) ein 2:0. Als die Kräfte nachließen, glich Alberweiler durch Treffer in der 69. und 85. Minute noch aus