Neuenstein – Bellenberg 1:3 (0:1)

In einem eher chancen­armen Spiel gelang in der 23.Minute den Gästen aus Bellenberg durch einen sehenswerten Fernschuss von Juliane Ilg die 0:1-Führung. Die Gastgeberinnen drehten in der zweiten Halbzeit nach zwei Abstaubern das Spiel (56. Minute durch Malin Hornberger, 67. durch Lorena Bürkle). In der 82. Minute konnte der TSV Neuenstein durch Michelle Prell nach einem direkt verwandelten Freistoß noch zum 3:1-Endstand erhöhen.

Am Sonntag (12:30 Uhr) empfangen die Bellenbergerinnen den ebenfalls noch punktlosen TV Jebenhausen.


Asch-Sonderbuch – Eutingen 0:0

Mit einem Paukenschlag begann die Partie für die Verbandsliga-Frauen des FV. Es war noch keine Minute gespielt, als der Schiedsrichter Abwehr-Chefin Saskia Bühler zum Entsetzen des FV die Rote Karte zeigte. Vorausgegangen war ein Zusammenprall am Strafraumeck. Leidtragende neben Bühler war Luisa Müller, die zugunsten der neuen Abwehrspielerin Carla Marchfelder ausgewechselt wurde. Der Spielplan musste über den Haufen geworfen werden, die verbliebenen zehn Spielerinnen zeigten allerdings Moral und machten es den Gegnerinnen schwer. Lediglich in der ersten Halbzeit musste einmal die Latte herhalten, ansonsten brannte im Strafraum des FV nichts an. Entlastungsangriffe konnten dagegen nur selten gestartet werden – und wenn, verpufften diese vor dem Strafraum. So blieb es beim torlosen 0:0, das sich die laufstarken Hausherrinnen mehr als verdient hatten.

Bereits am Samstag (17 Uhr) ist der FV bei der Spielvereinigung Berneck/Zwerenberg gefragt.


Jungingen – Nürtingen 5:0 (2:0)

Nachdem beide Teams zum Saisonauftakt keine Punkte geholt hatten, machten sie von Beginn an Druck.Bereits in Spielminute fünf zeigte der Unparteiische nach einem Eckball auf den Punkt, Strafstoß Nürtingen. Sofia Papadopoulou setzte den fälligen Elfmeter neben das Tor – Glück für den SV. In Folge kam Nürtingen immer besser in die Partie, während sich die Gastgeberinnen schwer taten. Dennoch gelang in Minute 22 das 1:0, nachdem sich Nadine Enoch auf der linken Seite durchsetzte und der FV den Ball nur noch ins eigene Tor klären konnte. Von nun an versuchte Jungingen immer wieder gefährlich über außen zu Torchancen zu kommen – was kurz vor der Halbzeit mit dem 2:0 durch Martha Püschel belohnt. Nur eine Minute nach Wiederanpfiff nutzte Maike Fromm eine Unsicherheit in der Defensive und erzielte das 3:0.Nach einem Foulspiel im Strafraum zeigte der Schiedsrichter erneut auf den Punkt (71.). Den fälligen Strafstoß verwandelte Katja Weber zum 4:0. Den Schlusspunkt setzte Michaela Schneider, als sie einen langen Ball von Corinna Konrad gekonnt über die Torhüterin lupfte – 5:0 (81.).  Am Sonntag (11 Uhr) will die Junginger Elf in Eutingen nachlegen.