Der FV Asch-Sonderbuch behält auswärts die Oberhand. Und in der Frauen-Landesliga muss Albeck eine deutliche Niederlage hinnehmen.

FV Bellenberg - SV Jungingen 1:2

Die Frauen des FV Bellenberg haben das Verbandsligaderby gegen den SV Jungingen mit 1:2 (1:1) verloren. In einer hart umkämpften Partie waren die Gäste zunächst druckvoller. Nach 20 Minuten kamen die Bellenbergerinnen besser ins Spiel und zu Torchancen. Nach einem Eckball erzielte S. Nießer das 1:0 (28.). Kurz vor der Pause glich Jungingen per Foulelfmeter aus (L. Hartmann, 43.). In der zweiten Halbzeit merkte man beiden Mannschaften an, dass sie das Derby gewinnen wollen. Das bessere Ende hatte Jungingen auf seiner Seite. Mit einem Fernschuss erzielte N. Augat die 2:1-Gästeführung. (83.). Bellenberg warf anschließend nochmal alles nach vorne, der Ausgleich glückte aber nicht mehr.

Jebenhausen – FV Asch-Sonderbuch 2:3

Frauen-Verbandsligist FV Asch-Sonderbuch legte in Jebenhausen einen Traumstart hin. Laura Scheuer und Jana Schiele trafen, nach acht Minuten stand es 2:0. Dann verpasste es der FV, die Führung auszubauen. Ein Foulelfmeter wurde vergeben, ein Schuss ging an die Latte.  Plötzlich kamen die Gastgeberinnen zurück, stand es 1:2. Der FV aber ließ sich nicht beirren: Jana Kirsamer erhöhte auf 3:1, noch vor der Pause. Nach dem Wechsel waren die Gäste weiter tonangebend. Dennoch wurde es nochmal eng, weil Jebenhausen wieder auf 2:3 verkürzte.

SV Granheim – TSV Albeck 4:1

Eine deutlich zu hoch ausgefallene Niederlage musste der TSV Albeck in der Frauen-Landesliga einstecken. Die Gäste gingen engagiert zu Werke und erarbeiteten sich etliche Chancen. Es mangelte aber an Effizienz. Besser machte es der Favorit aus Granheim, der seine Möglichkeiten eiskalt nutzte und am Ende einen klaren Erfolg einfuhr. Für Albeck traf Elisa Eisenmann.