Finalträume in Dornstadt

WFV 25.02.2012
Der WFV-Juniorcup im Endspurt: Elf Fußballteams des Bezirks kämpfen am Sonntag um den Finaleinzug. Darunter vier Mädchenteams in Dornstadt.

Die Zwischenrunde steht im WFV-Junior-Cup auf württembergischer Ebene für die C-, D- und E-Junioren sowie B- und C-Juniorinnen auf dem Programm.

Jeweils 48 Fußball-Mannschaften bei den Jungs und 36 Teams bei den Mädels haben in der Vorrunde an insgesamt 18 Spielorten am vorletzten Wochenende die Zwischenrunden-Teilnehmer ausgespielt. Jetzt sind noch 24 Teams pro Jahrgang dabei, von denen schließlich jeweils acht am Sonntag in einer Woche ins Finale der württembergischen Hallenmeisterschaft einziehen werden.

Einer der zehn württembergischen Zwischenrunden-Spielorte ist Dornstadt, wo in der Halle im Mittelbühl sowohl bei den B-Juniorinnen (Jahrgang 95/96) als auch bei den jüngeren C-Juniorinnen die Gruppenspiele ausgetragen werden. Vier Mädchenteams aus dem Bezirk sind mit dabei. Ausrichter SF Dornstadt, der gemeinsam mit dem SV Jungingen eine Spielgemeinschaft bildet, sowie der FV Asch-Sonderbuch kämpfen bei den C-Juniorinnen um die Plätze eins und zwei, die für die Teilnahme am Finale berechtigen. Der SV Jungingen und die SSG Ulm 99 zählen bei den B-Juniorinnen zum Favoritenkreis fürs Weiterkommen.

"Beide Mannschaften haben gute Aussichten auf eine Finalteilnahme", glaubt Stefan Kling, Koordinator für Mädchen-Fußball bei den ausrichtenden SF Dornstadt. Mit drei Mannschaften in allen drei Wettbewerben sind bei den Junioren der SSV Ulm 1846 und der TSV Neu-Ulm vertreten. Der SC Vöhringen mit seinen D-Junioren kommt als siebter Verein aus dem FußballBezirk Donau/Iller bei den Jungs hinzu, die allesamt auf Reisen gehen müssen.