Eisenreich coacht die Albeckerinnen auch nach Abstieg

JB 30.04.2012

Keine Punkte für die Verbandsliga-Fußballerinnen aus dem Bezirk: Der SV Jungingen leistete sich gegen den abstiegsgefährdeten SV Böblingen eine 0:1 (0:1)-Heimniederlage. Ebenfalls auf eigenem Platz unterlag das Schlusslicht TSV Albeck dem kaum stärkeren VfB Bad Mergentheim mit 0:2 (0:1).

Obwohl rechnerisch der Abstieg noch verhindert werden könnte, hat Albecks Trainer Enrico Eisenreich keine Hoffnung mehr auf einen Liga-Verbleib. Nur eine gute Anfangs-Viertelstunde reichte den Gastgeberinnen nicht für die bitter notwendigen Punkte. Kurz vor dem Pausenpfiff waren die Hohenloherinnen durch einen Distanzschuss in Front gegangen. In der 67. Minute besiegelte ein Konter das Schicksal der Albeckerinnen, die keine Chance herauszuspielen imstande waren. Der Trainer macht auch in der Landesliga weiter. Außerdem soll es nach heutigem Stand keine Abgänge geben.

Enttäuschung auch beim SV Jungingen: Gegen den nicht sehr starken SV Böblingen setzte es durch ein Freistoßtor in der 13. Minute ein unnötiges 0:1. "Wir haben einfach keine Konstanz. Vor einer Woche waren wir in Musbach bärenstark, und jetzt eine solche Vorstellung", sagte Jungingens Trainer Karl-Heinz Haciok, der bedient war.