Unabhängig vom Ergebnis des Oberliga-Spiels zwischen dem Tabellenzweiten SGV Freiberg und dem Drittplatzierten FC Astoria Walldorf, können die A-Junioren des SSV Ulm 1846 Fußball am Samstag mit einem Sieg beim SV Sandhausen (14.30 Uhr) den Aufstieg in die Bundesliga vorzeitig klar machen. Die Hausherren schätzt SSV-Coach Fabian Hummel deutlich stärker ein als noch in der Hinrunde: „Unser 4:0-Sieg ist nicht aussagekräftig. Der SV ist nicht zu unterschätzen.“

Spitzenreiter Ulm ist seit sieben Spielen ungeschlagen und würde mit einem Auswärtssieg erstmals seit 2011 wieder in die U-19-Bundesliga zurückkehren. „Für die Jungs wäre das großartig. Der Großteil der U 19 kann vom Aufstieg profitieren und nächstes Jahr gemeinsam auflaufen“, sagt SSV-Trainer Hummel.

Emotionaler Saisonabschluss

Das letzte Oberliga-Spiel der C-Junioren des SSV Ulm 1846 Fußball gegen den VfB Stuttgart II auf heimischem Kunstrasen am Samstag (14 Uhr) wird emotional. SSV-Coach Tim Hille wird nach vier Jahren den Verein in Richtung Bezirksligist TSV Obenhausen verlassen und viele U-15-Akteure werden in dieser Konstellation nicht mehr zusammen spielen. „Jeder wird alles geben, um einen positiven Abschluss zu feiern“, ist sich Hille sicher.