Zwei 1:0-Siege gegen die Oberligisten FSV Bissingen und 1. Göppinger SV, und zum Abschluss ein 2:0 gegen den Verbandsligisten TSV Ilshofen – Regionalligist SSV Ulm 1846 Fußball hat das Vierer-Blitzturnier auf den beiden  Kunstrasenplätzen in Göppingen für sich entschieden.

Ganz so einfach waren die drei Spiele à 45 Minuten allerdings nicht. „Grenzwertig“ nannte Ulms Trainer Tobias Flitsch die Bedingungen im ersten Spiel gegen Bissingen, als der Platz noch teilweise mit Schnee bedeckt war. „Unkonzentriert“, so der Coach, waren seine Spieler bei fünf hochkarätigen Möglichkeiten. Lediglich der junge Stürmer Stjepan Saric, der sich athletisch aber noch steigern muss, traf.

Gegen Göppingen erwies sich der 18-jährige Georgios Manolakis bei seinem Spatzen-Debüt im linken Mittelfeld als robust, zweikampfstark und geradlinig. „Er hat keinen Druck und bekommt von uns die nötige Zeit. Wichtig ist, dass er jetzt schnell Deutsch lernt“, sagt Flitsch über den Griechen. Den einzigen Treffer in diesem Spiel erzielte Luigi Campagna, der zweite Neuzugang in der Winterpause.

Den Turniersieg perfekt machten Felix Nierichlo und Tino Bradara mit ihren Treffern zum 2:0 gegen Ilshofen. Einen starken Eindruck in Göppingen hinterließ Marcel Schmidts, der insbesondere gegen Bissingen als linker Verteidiger überzeugte. Kapitän Florian Krebs  war gegen Göppingen nach langer Verletzungspause erstmals wieder am Ball.

Regelmäßig mit dem Regionalliga-Kader trainieren derzeit Mittelfeldspieler Patrick Hänisch (19) von der zweiten Mannschaft und Torjäger Robin Glöckle von den A-Junioren mit.