Fußball FV Illertissen startklar für den nächsten Coup

Mit dem FVI voll auf Kurs: Trainer Ilija Aracic.
Mit dem FVI voll auf Kurs: Trainer Ilija Aracic. © Foto: Rudi Apprich
Illertissen / Jochen Baisch 12.01.2018
Fußball-Regionalligist FV Illertissen will an die Erfolgsserie aus dem Herbst anschließen und geht entsprechend selbstbewusst in die ausstehenden 14 Pflichtspiele.

In gut sechs Wochen, am 24. Februar, steigen die Fußballer des FV Illertissen wieder in die laufende Spielrunde  der bayerischen Regionalliga  ein. Der aktuelle Tabellensechste ist dann Gast des SV Schalding-Heining, gegen den er in der Vorrunde im Vöhlinstadion in einer 7:1-Gala den höchsten Saisonsieg bejubeln dufte.

Höchste Zeit also, dass das Illertisser Trainergespann Ilija Aracic/Guiseppe Forcano zum ersten Training im neuen Jahr  ruft. Am kommenden Montag ab 18 Uhr üben die Regionalliga-Fußballer des FVI nach sechswöchiger Abstinenz erstmals wieder. Die Pause war lang, das letzte Punktspiel mit dem 1:1  beim TSV  Buchbach datiert am 25. November. Der danach geplante Härtetest am 2. Dezember gegen die TSV 1860 Rosenheim wurde aufgrund widriger Platzverhältnisse abgesagt.

Wann diese Partie nachgeholt wird, soll am kommenden Sonntag bei einer  Zusammenkunft der bayerischen Regionalliga-Klubs  bei Abstiegskandidat  FC Unter­föhring ausgehandelt werden. Sicher scheint bislang nur, dass das Kräftemessen gegen die Mannschaft aus dem Voralpenland nicht vor dem  offiziellen Wiederbeginn  am 24. Februar über die Bühne gehen wird.

Personell gab es bei den Illertalern über die Feiertage keinerlei Wechsel. Kein Akteur aus  dem 20-köpfigen Feldspielerkader musste gehen, auf Verstärkungen von außen wurde bewusst verzichtet. Trainer Aracic, der mit den Darbietungen seines Ensembles in den bisherigen 22 Vorstellungen einverstanden war, sah auch im Dialog mit den Kluboberen keinerlei Veranlassung, an der Personalschraube  zu drehen.

Nach elf Spielen ohne Niederlage gehen die Illertisser ausgesprochen selbstbewusst in die ausstehenden 14 Partien. Das Saisonziel, nichts mit dem Abstieg zu tun zu bekommen, ist schon so gut wie erreicht. Selbstverständlichen sehen Spieler wie Verantwortliche die Chance, den sechsten Rangs zu zementieren und nach Möglichkeit sogar noch etwas nach oben zu rücken. Der Abstand zu der Zweitliga-Reserve des 1. FC Nürnberg,  derzeit auf Platz zwei der Tabelle platziert, beträgt nur fünf Punkte.

Im Härtetest

Vier Testspiele, die den Kader auf die kommenden Herausforderungen  einstimmen sollen, wurden bereits terminiert. Am 27. Januar um 14 Uhr ist der FVI zu Gast bei Bayernligist FC Sonthofen. Am 3. Februar (14 Uhr) geht es zum TSV Kottern, einem weiteren Fünftligisten. Eine Woche später (13 Uhr) heißt an der Teck der Gegner TSV Weilheim. Zum Abschluss  am 17. Februar (11 Uhr) spielen die Illertisser in Gersthofen gegen den Bayernligisten TSV Schwabmünchen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel