Die Schlaraffenlandzeiten für Ausrichter von Hallenfußballturnieren im Aktivenbereich sind vorbei. Das Interesse von Mannschaften an einer Teilnahme ist stark rückläufig. Auch wenn die Veranstaltungen wieder nach Hallenfußball- und nicht mehr wie zuletzt auch mit Futsal-Regeln ausgetragen werden.  Drei Turniere im Bezirk wurden bereits ersatzlos gestrichen. Neben den kleineren Veranstaltungen des TSV Langenau und des SSC Stubersheim blieb auch der Indoor-Soccer-Cup des FV Senden auf der Strecke.

Die neben dem Dreikönigsturnier des TV Wiblingen und dem Bad-Blau-Cup des TSV Blaustein bislang dritte große Veranstaltung in der Region kam trotz intensiver Bemühungen nicht einmal auf zehn Zusagen. Angesichts der mangelnden Begeisterung der Vereine und des nicht unerheblichen Kostenaufwands, unter anderem für die Rundum-Bande, blieb nur die Absage.

Ohne gute Kontakte geht nichts

Auch die Auftaktveranstaltung des Bezirksligisten SC Türkgücü Ulm, der mit Ex-Spatz Ugur Kiral (zuletzt bei Türkyemspor Krumbach) einen Neuzugang vermeldet, um den Ulmer Integrations­-Cup am morgigen Samstag (ab 14 Uhr) in der Kuhberghalle leidet unter der geringen Resonanz. „Wir konnten immerhin zwölf Mannschaften dazu bewegen, mitzuspielen“, sagt SC-Pressewart Ümit Diken. Die Rekordteilnehmerzahl bei dem Turnier war einmal 30. Die treibenden Kräfte für die Absagenflut sind laut Diken die Trainer. „Sie drängen wohl die Spieler in diese Richtung mit der Begründung, die Verletzungsgefahr sei zu groß. Dabei passiert nur selten etwas Schlimmeres“, ergänzt er.

Auch Abteilungsleiter Granit Nikqi vom TSV Laichingen, am 5. Januar Ausrichter des Burkhardt­Cups, kann diesem Argument nichts abgewinnen. „Das ist Blödsinn. Du darfst ja auch nicht mehr in der Halle grätschen. Ich habe 25 Jahre unter dem Dach gespielt und war nie verletzt“, sagt er. „Wenn du keine guten Kontakte zu anderen Klubs hast, wird es schwierig, Teams für ein Turnier zu bekommen.“

Die Zukunft des vermeintlichen Budenzaubers, der sportlich oft nur Schmalkost bietet, stellt Burak Baltakiranoglu sogar ganz in Frage. Der Organisator des Dreikönigsturniers des TV Wiblingen hatte alle Vereine des Bezirks bis zur Landesliga hoch angeschrieben. Die meisten Klubs reagierten gar nicht erst auf die Einladung. „Ich sehe die Gefahr, dass diese Veranstaltungen ganz aussterben. Es sagt viel aus, wenn schon ein Turnier wie Senden nicht stattfindet.“ Zumal für Wiblingen wie auch für Senden ein traditionell auf fast allen großen Turnieren vertretener SV Grimmelfingen abgesagt hat. So wird in der Tannenplatzhalle mit nur 22 Mannschaften ein Negativrekord registriert werden. Dabei stellen der Veranstalter Türkspor Neu-Ulm und die Schweizer vom FC Bremgarten jeweils sogar zwei Teams.

In Wiblingen und in Blaustein sind mit dem TSV Neu-Ulm und dem TSV Blaustein wenigstens zwei Landesligisten dabei. Beim Bad-Blau-Cup wird noch händeringend versucht, das anvisierte Teilnehmerfeld von 24 Mannschaften zu realisieren. „Das wird immer schwerer. Viele Vereine sind auf Ausflügen oder haben andere Termine. Und andere Klubs sagen knallhart, dass sie nicht in der Halle spielen wollen“, verkündet Blausteins Abteilungsleistungsmitglied Volker Kuropka. „Dabei benötigen wir die Einnahmen von dem Turnier. Es wäre schade, es sterben zu lassen.“

Die Veranstaltungen des Bezirks im Überblick


22. Dezember UI-Cup des SC Türkgücü Ulm in der Kuhberghalle
28./29. Dezember König Maschinenbau Cup des TSV Blaubeuren in der Dieter-Baumann-Halle
30. Dezember Autohaus Widmann-Cup der SF Illerrieden in der Sporthalle
4. bis 6. Januar Dreikönigsturnier des TV Wiblingen in der Tannenplatzhalle
5. Januar Burkhardt-Cup des TSV Laichingen in der Jahnsporthalle
5. Januar Dreikönigsturnier des SV Oberelchingen in der Brühlhalle
6. Januar Muskelkater-Cup des TSV Laichingen in der Jahnsporthalle (Frauen)
11. bis 13. Januar Bad Blau-Cup des TSV Blaustein in der Lixsporthalle
11. Januar Hallencup des SV Beimerstetten in der Halle „Auf der Egert“
12. Januar Turnier des SV Balzheim in der Sporthalle
13. Januar Turnier des SV Grafertshofen in der Dreifachsporthalle Weißenhorn
18. bis 20. Januar Pokal der Städte Ulm und Neu-Ulm der TSG Söflingen in der Kuhberghalle Ulm
19./20. Januar Langenauer Verwaltungspokal der SF Rammingen in der Pfleghofhalle Langenau
19. Januar Turnier der SpVgg Au in der Sporthalle