Illertissen / gek

„Das war brutal enttäuschend. Wir haben es versäumt, einen weiteren Schritt in die richtige Richtung zu machen. Offenbar ist der eine oder andere Spieler zufrieden mit dem bisher Erreichten“, sagte der ehrgeizige Illertisser Coach.  Dabei hatte es für sein Team diesmal gut angefangen. Maurice Strobel fing einen gegnerischen Ball ab und überwand mit einem Lupfer Garchings Torhüter Maximilian Engl (7.). Dessen Illertisser Kollege Kevin Schmidt verursachte in der 21. Minute unnötigerweise einen Strafstoß, den der Garchinger Simon Seferings (21.) zum Ausgleich nutzte.

Damit hatten die Illertisser ihren Gegner, der auch in den vorausgegangenen beiden Begegnungen einen Rückstand jeweils in einen Sieg umgebogen hatten, aufgebaut. Philipp Walter köpfte nur vier Minuten nach dem Ausgleich den Ball nach einer Freistoßflanke unbedrängt zum 2:1 ins Netz. 

Den zweiten Durchgang gestaltet der FV Illertissen, bei dem ab der 64. Minute nach langer Verletzungspause erstmals seit Juli wieder Philipp Strobel als Einwechselspieler zum Zuge kam, ausgeglichen. Ein Konter in der Schlussphase entschied die Partie zugunsten des VfR Garching. Tom Zimmerschied schob den Ball in der 82. Minute überlegt zum 3:1-Endstand für die Gastgeber ins Eck.