Fußball Croatia Ulm hofft auf Stadtpokal-Coup

Jochen Baisch 26.07.2018

Mit den Halbfinalspielen geht das 49. Fußball-Turnier um den Pokal der Städte Ulm und Neu-Ulm heute Abend beim SC Unterweiler in seine finale Phase: Von den vier übrig gebliebenen Mannschaften kommen mit dem FC Burlafingen, der SSG Ulm 99 und Türkspor Neu-Ulm drei Teilnehmer aus der Bezirksliga. Der Vierte im Bunde, der KKS Croatia Ulm, kickt in der Kreisliga B.

Um 18 Uhr messen sich die Burlafinger mit den Ulmer Kroaten, die im Viertelfinale das Kunststück fertig gebracht hatten, per Elfmeter-schießen den SV Jungingen auszuschalten. Natürlich sind die Burlafinger favorisiert, haben aber gegen den bislang ziemlich souverän auftretenden KKS keinesfalls einen Freibrief. Nur eine Niederlage in der Vorrunde hatte sich Croatia bisher geleistet.

Hohe Hürde für Vorjahressieger

Völlig offen ist das Bezirksliga-Kräftemessen zwischen Pokalverteidiger SSG Ulm 99 und Türkspor Neu-Ulm (19.20 Uhr), vorausgesetzt, die Türken treten in spielstärkerer Formation auf als beim glücklichen Viertelfinalsieg nach Verlängerung gegen den SV Thalfingen. Die Spielgemeinschaft aus Gögglingen und Donaustetten fiel beim 2:0-Viertelfinalerfolg gegen den SC Türkgücü Ulm vor allem durch ihre Effektivität auf.

Bei den Viertelfinals hatten die Stadtpokal-Veranstalter zudem endlich einmal Wetterglück. Das wirkte sich sofort positiv auf die Besucherzahlen aus. Daher sehen Unterweilers Fußball-Chef Bernd Loser und seine 150 ehrenamtlichen Helfer der Endphase des Turniers mit Optimismus entgegen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel