Fußball Claus Bückle kehrt zu den Spatzen zurück

WINFRIED VOGLER 22.06.2016
Fußball-Regionalligist SSV Ulm 1846 hat als siebten Neuzugang Claus Bückle von der SpVgg Neckarelz verpflichtet.

Fußball-Regionalligist SSV Ulm 1846 bastelt weiter eifrig am Kader für die neue Saison, die am kommenden Montag mit dem ersten Training beginnt. Als siebten Neuzugang verpflichteten die Spatzen mit Abwehrspieler Claus Bückle einen ehemaligen Akteur. Der 29 Jahre alte Linksfuß spielte beim SSV 1846 in der Saison 2010/2011, auf die nach der zweiten Insolvenz der Regionalligaabstieg folgte.  

Danach wechselte Claus Bückle für ein Jahr zum SC Hauenstein in die Oberliga Rheinland-Pfalz, ehe er dann bei der SpVgg Neckarelz landete. Beim Regionalliga-Absteiger absolvierte Bückle, der einen Vertrag bis 2018 unterschrieben hat, in den vergangenen drei Jahren insgesamt 87 Einsätze in der vierten Liga.

Bekanntlich konnte sich der SSV Ulm 1846 Fußball für den DFB-Pokal nicht qualifizieren und ist am FV Ravensburg gescheitert. Jetzt könnte aber ein Spiel der ersten Runde (Wochenende 19. bis 22. August) doch noch in Ulm stattfinden. Das Präsidium der Oberschwaben würden gerne die Partie gegen den Bundesligisten FC Augsburg in Ulm austragen.

„Das wäre ideal“, sagte Ravensburgs Sportlicher Leiter Peter Mörth auf Nachfrage. Er träumt von 10 000 Zuschauern im Donaustadion.

Themen in diesem Artikel