Fußball Buch und Blaustein: „Zum Teil schon richtig gut“

Spielte gegen sein Ex-Team: John Schewetzky (r.).
Spielte gegen sein Ex-Team: John Schewetzky (r.). © Foto: Rudi Apprich
dg 24.07.2017

Der TSV Buch kommt in der Vorbereitung auf die Fußball-Landesliga immer besser ins Laufen. Die Mannschaft von Trainer Harald Haug holte sich vor 500 Zuschauern in Obenhausen in souveräner Manier den Rothtal-Cup, dessen Spiele über die Distanz von zwei Mal 30 Minuten ausgetragen wurden.

Im Halbfinale wurde der Gastgeber TSV Obenhausen nach Toren von Phillip Stefanic (2., 30.), Stefan Hampel (35.) und Markus Bolkart (51.) bei einem Gegentor von Dominik Larisch (53.) problemlos mit 4:1 (3:0) bezwungen. Im Endspiel gab es dann ein Wiedersehen mit Buchs Rückrunden-Torjäger der vergangenen Saison, John-Sebastian Schewetzky, der inzwischen Spielertrainer beim TSV Kettershausen ist. Er hatte auch für das goldene Tor seines Klubs beim 1:0 (1:0)-Sieg im anderen Vorschlussrundenduell gegen den SV Oberroth (alle Kreisliga A/Iller) gesorgt.

Schewetzky und Co hatten aber beim 0:5 (0:0) im Endspiel gegen Buch nicht den Hauch einer Chance. „Das Kräfteverhältnis war deutlicher als in den Vorjahren. Das war in spielerischer Hinsicht zum Teil schon richtig gut von uns“, lobte Haug. Manuel Schrapp (41.), Bernd Eichendorfer (44.), Hampel (50.), Bolkart (56.) und Justin Gräf (59.) schossen den Erfolg heraus. Platz drei ging an den SV Oberroth durch ein 6:5 (1:1) nach Elfmeterschießen gegen Obenhausen.

Am Mittwoch (19 Uhr) empfängt Buch die Bayernliga-A-Junioren des FV Illertissen. Verteidiger Johannes Paul wird dort nicht mitwirken können. Am Montag soll er das Ergebnis einer Kernspintomographie erhalten. Vor neun Tagen hatte sich Haug beim 5:2 gegen die TSG Ehingen eine Knieverletzung zugezogen. Haug: „Hoffentlich ist es kein Kreuzbandriss.“

Buchs Ligarivale TSV Blaustein siegte beim Blitzturnier der gleichklassigen TSG Ehingen und wurde mit 30 Liter Bier belohnt. Zunächst gelang ein ungefährdeter 7:0 (2:0)-Erfolg gegen Bezirksligaabsteiger TSV Westerstetten. Markus Veith (3), Mark Ruckgaber, Christoph Schneider, Markus Breunig und Valentin Sauter trafen für Blaustein. Gegen Ehingen, zuvor 0:2-Verlierer gegen Westerstetten, setzte Spielertrainer Michael Passer beim 0:0 eine komplett andere Mannschaft ein. „Es ist noch zu früh, nun Schlüsse zu ziehen, welcher der Spieler künftig in der Landesliga und welcher Spieler in der Kreisliga-Mannschaft eingesetzt wird. Erst am kommenden Wochenende werden wir die Kader langsam trennen“, betonte Passer.

Am Dienstag (18.30 Uhr) gastiert der TSV Blaustein beim Bezirksligisten TSV Erbach.

Themen in diesem Artikel