Aus für Neu-Ulm

DG 01.08.2016

Mit Landesligist TSV Neu-Ulm und Bezirkspokalsieger FV Senden haben sich zwei der fünf Vertreter aus dem Fußball-Bezirk in der ersten Runde um den WFV-Pokal verabschiedet. Bezirksligist FV Senden unterlag dem gleichklassigen FV Unterkochen 1:2 (0:2). Die Platzherren waren zumeist am gegnerischen Strafraum mit ihrem Latein am Ende. Zwei individuelle Fehler begünstigten die Gästetreffer von Florian Huber (16. Minute) und Anthony Procopio (41.).

Vor allem nach der roten Karte für Unterkochens Oliver Schulz (78., grobes Foulspiel) brannte es vor dem Gäste-Gehäuse. Johannes Hilgartner (90.) gelang  nur das Anschlusstor. Bei den Neu-Ulmern war nach dem 0:4 (0:2) gegen den Landesligakontrahenten SF Dorfmerkingen Wunden lecken angesagt.

„Der Schuss vor den Bug kam zur richtigen Zeit“, sagte  TSV-Trainer Ünal Demirkiran. In einem Test siegte Neu-Ulm bei Türkgücü Ulm nach Toren von Tolga Ciftci (12., Foulelfmeter, 42.) mit 2:1 (2:0). Landesligist TSV Blaustein kam ohne Spiel bei Croatia Stuttgart weiter. Der Bezirksligist konnte kein Team stellen. In der zweiten Runde empfängt der TSV den Oberligisten FSV Bissingen.

Der unterlegene Bezirkspokalfinalist TSV Bernstadt (Kreisliga A/Alb) trägt seine Erstrundenpartie am Samstag (15 Uhr) gegen den Verbandsligisten Calcio Leinfelden-Echterdingen aus.