Erwartungsgemäß machte Spitzenreiter Türkspor Neu-Ulm mit dem 8:1 (5:0) beim Absteiger SV Asselfingen sein Meisterstück. In der einseitigen Angelegenheit sorgten die Gäste durch Miguel Malheiro (5.), Tolga Ciftci (13., 45.+1), Kevin Ruiz (14.) und Marc Hämmerle (26.) früh für klare Verhältnisse.  Nach der Pause legten Özhan Aksoy (65.), Hämmerle (78.) und Malheiro (82.) nach, für Asselfingen markierte Volker Bosch (85.) den Ehrentreffer. Noch in Asselfingen feierte Türkspor friedlich mit Bengalos den erstmaligen Sprung in die Landesliga. Nach der Rückkehr nach Neu-Ulm gingen die Festivitäten des Titelfavoriten auch mit dem zweimaligen Abbrennen von Feuerwerk noch vor Anbruch der Nacht bis in den nächsten Tag hinein. Auch die Landesliga-Mannschaft und die Verantwortliche des Stadtnachbarn TSV gesellten sich zu den Feierlichkeiten.

SSG mit Dämpfer in Relegation

Dem FC Blaubeuren gelang zum Abschluss ein 2:0 (0:0) über die SSG Ulm. In einer sehr ansehnlichen Partie mit Chancen auf beiden Seiten hatten Daniel Fernandes (64.) und Cristian Boldea (71.) für Blaubeuren getroffen. Die SSG Ulm verabschiedete sich mit einer Niederlage in die Relegation zur Landesliga.

Türkgücü kommt zweimal zurück

Türkgücü Ulm trennte sich von  Erbach mit 2:2 (1:2). Tim Maier (15., 35.) hatte die Gäste in Führung gebracht, Anil Dikmen (40., 80./Foulelfmeter) für die Ulmer ausgeglichen.

Lonsee krönt starke Rückrunde

Lonsee feierte ein 4:2 (2:2) über  Burlafingen. Timo Lux (4., 39.) erzielte die Tore der Gäste, für Lonsee netzten Aaron Mangold (14.), Nick Uhlmann (24.), Simon Wörz (53.) und Peter Scheel (57.) ein.

Staig bleibt vor Langenau

Der SC Staig behauptete mit dem 3:2 (1:0)-Erfolg über den TSV Langenau Tabellenplatz fünf. Für die Gastgeber war Manuel Kohn bereits nach sechs Minuten zum 1:0 erfolgreich. Tim Mayer (74.) machte das 2:0. Dann kam Langenau nochmal zurück, Louis Heinrich (83.) und Roman Krist (86.) konnten ausgleichen. In den letzten Minuten warf Langenau dann alles nach vorne, wollte in der Tabelle an Staig vorbeiziehen. In der Nachspielzeit machte Fabian Möbius (90.+4) nach einem Konter einen Strich unter die Saison für den SC Staig.

Tiefenbach mit sieben Treffern

Mit 7:1 (3:0) schoss Tiefenbach die Sportfreunde Dornstadt in die Kreisliga. Manuel Moro mit drei Treffern (16., 25., 62.) und ein Doppelpack von  Elias Wekemann (35., 58.) sowie Tobias Haringer (81.) und Alessandro Pazienza (84.) waren für die Platzherren erfolgreich, den Ehrentreffer hatte Florian Mack (60.) erzielt.

Zwei Bärtele-Tore für Jungingen

Jungingen war mit 3:1 (0:0) siegreich gegen Obenhausen. Das 1:0 von  Marco Wind (55.) egalisierte Moritz Schröter (75.). Tim Bärtele (78., 84.) machte den Sack dann zu.

Beuren Abschied mit 0:2

Absteiger SV Beuren verlor sein letztes Bezirksligaspiel gegen Thalfingen mit 0:2 (0:2). Die Gäste machten mit einem Doppelschlag in Halbzeit eins schnell alles klar. Ante Jelusic (18.) und Alexander Cvijanovic (20.) trafen für Thalfingen.

So geht es weiter in der Relegation


Landesliga Die Relegation  im Fußball-Bezirk beginnt am Mittwoch (18 Uhr). Im Kampf um den Landesliga-Aufstieg kommt es in Pappelau zum Duell der Bezirksliga-Zweiten SSG Ulm 99 – TSV Köngen (Neckar-Fils). Sollten die Ulmer siegen, träfen sie am 16. Juni (15 Uhr) auf den Sieger  SG Bettringen (Ostwürttemberg) – GFV Eramis Metanastis Stuttgart. Im Finale wartet am 23. Juni (15 Uhr) in Nellingen-Ruit der Landesliga-13. TV Echterdingen.

Bezirksliga Im Halbfinale spielen am 14. Juni (18 Uhr) in Holzheim die Kreisliga A-Zweiten FC Srbija Ulm (Donau) gegen den FV Gerlenhofen (Iller) und am 15. Juni (17.30 Uhr) in Seißen der SV Westerheim (Alb) gegen den Bezirksliga-13. TSV Erbach. Die Sieger ermitteln am 21. Juni (18 Uhr, Ort noch nicht bekannt) den 16. Bezirksligaklub.

Kreisliga A/Alb Am Donnerstag (18 Uhr) treffen in Westerstetten die B-Zweiten SV Amstetten (Alb) und TSV Langenau II (IV) aufeinander. Der Sieger fordert am 19. Juni (18 Uhr, Spielort noch offen) den A/Alb-14. SV Hörvelsingen heraus.

Kreisliga A/Donau Termin und Austragungsort für die Partie zwischen dem TSV Einsingen (15.) und dem B/Donau-Zweiten SV Ljiljan Ulm hängt vom ersten Auftritt der SSG Ulm 99 ab. Sollte Ulm verlieren, wird am 16. Juni (17.30 Uhr) gespielt, bei einem Ulmer Sieg am 18. Juni (18 Uhr).

Kreisliga A/Iller Der Tabellen-15. TSV Senden spielt am 17. Juni (18 Uhr) in Au gegen den B/Iller-Zweiten FV Weißenhorn. dg