Fußball 5:0 in Eislingen: Spatzen im WFV-Pokal-Achtelfinale

Pflichtaufgabe erfüllt / gek 30.08.2018

Pflichtaufgabe erfüllt. So lässt sich die dritte Runde im württembergischen Pokal aus Sicht des SSV Ulm 1846 Fußball beschreiben. Die Spatzen setzten sich beim Kreisliga-A-Verein 1. FC Eislingen problemlos mit 5:0 (3:0) durch. Wie angekündigt hatte Trainer Holger Bachthaler seine Mannschaft kräftig durchgemischt und bot bisherigen Reservisten eine Chance. Wie Angreifer Kai Luibrand, der sich mit zwei Toren empfahl. „Es ist nicht einfach, den ständigen Drei-Tages-Rhythmus durchzuziehen“, sagte Bachthaler.

Pokalatmosphäre wollte vor 700 Zuschauern in Eislingen nicht aufkommen, zumal das Spiel früh entschieden war. David Braig (6.) brachte den SSV 46 in Führung. Nach dem Doppelschlag von Rathgeber (30.) und Luibrand (31.) zum 3:0 gab’s keine Zweifel mehr am Ulmer Sieg. „Wir haben unser Ziel, den Einzug ins Achtelfinale, abgehakt. Nicht mehr und nicht weniger“, sagte Bachthaler. Dass es seine Spieler versäumt hatten, im zweiten Durchgang auf dem hohen Rasen noch mehr Treffer zu erzielen als die von Nicolas Jann (69.) und Luibrand (72.), war zu verschmerzen.

Die Achtelfinal-Begegnungen werden am 6. September ausgelost, als Spieltag für die nächste Pokalrunde ist der 3. Oktober vorgesehen.

FC Eislingen – SSV Ulm 46 0:5 (0:3)

SSV Ulm 1846 Fußball: Hundertmark  – Jann, Hoffmann, Manolakis, Kammerbauer – Schmidts – Bagceci (71. Lux), Viventi (70. Bradara), Rathgeber (64. Morina) – Luibrand, Braig (46. Schmitt).

Tore: 0:1 Braig (6.), 0:2 Rathgeber (30.), 0:3 Luibrand (31.), 0:4 Jann (69.), 0:5 Luibrand (72.). – Zuschauer: 700.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel