Fußball 31 Minuten nach seiner Auswechslung sieht Erthle Rot

Sontheim / wfv 02.11.2018

Kein Hokuspokus, dafür Blausteiner Gruselkick an Halloween. Auch im vierten Spiel in Folge blieb die Mannschaft von Trainer Rafael da Silva sieglos. Beim TSV Sontheim/Brenz kassierte der Fußball-Landesligist eine bittere 1:3 (0:2)-Niederlage. Dazu sahen Sebastian Hinkl (85.) eine Gelb-Rote Karte und Markus Erthle (77.) Rot. Erthle war bereits in der Halbzeit gegen Christopher Schneider ausgewechselt worden und legte sich auf der Spielerbank mit einem Sontheimer Funktionär an. Wegen beleidigender Worte bekam er den roten Karton zu Gesicht.

„Wir haben zu viele einfache Fehler gemacht. Der Gegner war von Beginn an präsenter, robuster und hat uns den Schneid abgekauft“, sah Trainer da Silva einen Hauptgrund für die sechste Saisonniederlage.

Nach einem schnellen Rückstand (7.) hatten die Gäste durch Hinkl die Möglichkeit zum Ausgleich. Doch wie so oft in letzter Zeit haperte es mit dem
Abschluss. Besser machten es die Platzherren, die den zweiten Treffer (32.) nachlegten. Hoffnung kam auf, als Marius Veith (72.) für Blaustein verkürzte. Das 3:1 für die Gastgeber in der 82. Minute war die Entscheidung.

„Wir stehen jetzt gewaltig
unter Zugzwang, da nehme ich mich nicht aus“, sagte Trainer da Silva. Gegen Schlusslicht Germania Bargau soll im Heimspiel am Samstag (14.30 Uhr) die Blausteiner Negativserie endlich beendet werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel