Regionalliga Bayern 1:3 - FV Illertissen ohne Chance gegen Schalding-Heining

Jochen Baisch 22.04.2017

Der abstiegsgefährdete SV Schalding-Heining stellte sich in der bayerischen  Regionalliga  beim Tabellen-Sechsten FV Illertissen als konterstarke Truppe vor und entführte mit dem 3:1 (2:1) die drei  Zähler. Wie übrigens bereits im Vorjahr, als die Passauer, in ähnlicher Tabellensituation wie jetzt, mit einem 4:1 den Illertalern die Punkte stibizten.

 FVI-Trainer Ilija Aracic konnte nach dem abermaligen verletzungsbedingten Ausfall von Außenverteidiger Pedro Allgaier wieder auf  Benedikt Krug zurückgreifen. Stabil erwies sich  die Illertisser Defensive in den Anfangsminuten  allerdings nicht.  Nach nur elf Minuten führten die Gäste durch Tore von Markus Gallmaier (7.),  und Josef Eibl, die jeweils aus kurzer Distanz Torwart  Janik Schilder keine Chance ließen, mit 2:0. Die Hausherren stellten sich nun besser auf den Gegner ein und  wurden auch im Spiel nach vorne gefährlicher. Doch es dauerte bis zur 31. Minute,  ehe Kapitän Lukas Kling nach Vorarbeit von Marco Hahn der Anschlusstreffer glückte.

Nach Seitenwechsel konnte Schalding-Heining    den Vorsprung wieder ausbauen: Gallmaier  (63.) hatte bei seinem Solo Torwart Schilder und Fabian Rupp ausgetrickst. Die Illertisser versuchten mit Personalwechseln der Partie noch eine Wende zu geben, waren aber dem Anschlusstreffer keinesfalls näher als die Gäste ihrem vierten Streich. Aracic  hatte einen verdienten Gästesieg gesehen.

FV Illertissen: Schilder – Krug (67. Löw), Rupp, Strahler, Enderle – Jann (57. Akaydin), Hahn, Kling, Nebel, Schaller – Nollenberger (73. Mozler).

Tore: 0:1 Gallmaier (7.), 0:2 Eibl (11.), 1:2 Kling (32.), 1:3 Gallmaier (63.). – Gelbe Karten: Rupp, Schaller, Mozler – Seidl. – Schiedsrichter: Fleischmann (Kreith). – Zuschauer: 250.