Fußball-Bezirksliga 0:4-Debakel im Derby

Ulm/Langenau / swp 13.04.2018

Beim Nachholspiel-Marathon in der Fußball-Bezirksliga waren am gestrigen Abend gleich vier abstiegsbedrohte Teams im Einsatz. Einzig der TSV Langenau war aus dem oberen Tabellendrittel vertreten.

Der SV Asselfingen erkämpfte sich in der Partie gegen Lonsee in letzter Minute noch einen Punkt, mit einem gerechten 1:1 (0:1) endete das Spiel. Bereits nach zwei Minuten erzielte Reinhold Hildermann die Gästeführung. Über weite Strecken spielte sich viel im Mittelfeld ab, erst gegen Spielende bliesen die Asselfinger nochmal zur Attacke. Die Belohnung folgte durch Gabriel Friedrich (90.+1).

Der FC Burlafingen kann nach dem 2:1 (0:0) über Beuren etwas aufatmen. Nach einer torlosen, sehr zerfahrenen ersten Hälfte steigerten sich die Gastgeber in den zweiten 45 Minuten deutlich, die Tore ließen allerdings auf sich warten. Die Einwechslung von Tobias Maier kurz vor Spielschluss erwies sich als Glücksgriff, sein Doppelpack (84., 89.) ebnete den Weg. Die Gäste kamen in der Nachspielzeit lediglich noch zum Anschlusstreffer: Johannes Maurers abgefälschter Schuss (90.+4) kullerte ins Tor.

Für den FC Neenstetten wird nach dem 0:4 (0:2) im Derby gegen den TSV Langenau die Luft immer dünner. Die Gäste-Elf war stets Herr der Lage, kaum war angepfiffen, jagte Jannik Kräutter (2.) den Ball in die Maschen. Jochen Huber (16.) legte wenig später das 2:0 nach. Die Platzherren konnten nur wenig Akzente setzen, nach vorne lief einfach zu wenig. Mit dem 3:0 von Markus Gassner (70.) war das Spiel entschieden. Florian Peruzzi (83.) setzte den Schlusspunkt.