Zwei Neue für Fußballer des SSV Reutlingen

GA 02.09.2013

Nach dem Heimsieg über den SV Spielberg präsentierte Oberligist SSV Reutlingen Fußball zwei neue Spieler: Torwart Cristian Zimmermann ist ein Deutsch-Rumäne, der bei Rapid Bukarest und bei Petrolulpositi in der 1. Liga spielte. Er war schon vier Wochen beim SSV, spielte in Böblingen und gegen die Frankfurter Eintracht mit, ist ein spielender Keeper. Zimmermann verrät: "Ich wollte nach Deutschland, sehe hier eine gute Basis, wurde gut aufgenommen."

Zweiter Neuer ist der 20-jährige Hasan Pepic, dessen jüngerer Bruder Mirnes beim SSV spielte, derzeit ist er beim SC Paderborn II. Falls er sich nicht in der 2. Liga durchsetzen kann, könnte eine Rückkehr an die Kreuzeiche ein Thema werden - das hofft Vorstandsmitglied Michael Schuster, der Pepic in Rübgarten beim Schönbuch-Cup sah und ansprach. Als Zehner oder auf den Außenpositionen fühlt sich Hasan Pepic am wohlsten. Der montenegrinische U19-Nationalspieler spielte in der Jugend beim SSV, dann in der U17 und U19 beim VfB Stuttgart und in der U 19 und U 23 beim Karlsruher SC, ehe er in der Vorsaison für Dynamo Dresden vier Zweitligaspiele bestritt. Er ging dann zur U23 von Juventus Turin, löste seinen Vertrag jetzt auf, weil er nicht mehr in den Teams spielen konnte - das sei in Italien anders geregelt als in Deutschland. Er ist bald frei, unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag an der Kreuzeiche. "Ich habe hier Freunde, hatte über meinen Bruder Kenntnis vom SSV, verfolgte den Weg der Reutlinger. Ich sah am Samstag auch ein gutes Spiel, das Team hat eine gute Moral."

Tevfik Altindag wechselt zum SGV Freiberg, der SSV bekam eine schöne Ablöse (Altindag hatte Vertrag bis 2014). Schuster ließ eine Klausel in den Vertrag einbauen, dass Altindag in beiden Spielen gegen den SSV nicht spielen darf.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel